Tiefenreich

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Tiefenreich war die Nation der Skaven in der Warhammerwelt und ist die Nation der Skaven in den Reichen der Sterblichen

Allgemeines

Das Tiefenreich der Skaven besteht aus tausenden von Tunneln die sich meilenweit unter der Erde erstrecken. Ganze Kontinente sind untertunnelt vom hohen Norden Kislevs bis Arabia im Süden. Vom fernen Cathay im Osten bis zu den dampfenden Dschungeln Lustrias im Westen. Praktisch jeder Ort der Welt ist durch das Tiefenreich erreichbar. Lediglich nach Ulthuan reichen die Tunneln der Skaven bisher noch nicht.[3.1] Doch nicht alle Tunnel sind von den Skaven selbst gegraben worden, vor allem unter den Gebirgen der alten Welt nutzen die Skaven die Tunnel der Zwerge. Andere Tunnel wurden den Nachtgoblins abgerungen und dem Tiefenreich angegliedert. Doch jedes Jahr treiben die Sklaven der Skaven weitere Tunnel in die Erde. Unter jeder Stadt in der alten Welt, und den meisten Städten an den exotischen Küsten, gibt es einen Zugang zum Tiefenreich. Unter der Erde tobt in den Tunneln ein endloser Krieg zwischen den Skaven, den Goblins und den Zwergen die versuchen ihre uralten Hallen zu verteidigen. An den Knotenpunkte des Tiefenreich befinden sich die so genannten Skavenfestungen. Diese Orte an denen sich der Großteil der Klans sammelt sind der Ausgangspunkt für die Angriffe auf die Oberwelt.

Die wichtigsten Städte des Tiefenreich sind:

Die wichtigsten Festungen sind:

sowie unter den Städten

Historisch war des Tiefenreich zwischen 100 IC und 600 IC, während des Erstem Bürgerkrieg der Skaven in zwei Reiche, dem Nordreich des Rat der 13 und dem Südreich des Seuchenklans geteilt.[1.1][3.2]

Reiche der Sterblichen

Zeitalter der Mythen

Natürlich überließ die Große Gehörnte Ratte ihre Kinder nicht dem Ende der Welt-die-war sondern verbrachte eine handvoll in die Reiche der Sterblichen mit dem Auftrag sich zu vermehren.[5] Es soll sich um dreizehn Klans gehandelt haben, die auszogen, angeführt von Grauen Propheten. Sie waren geschäftig. Noch während Sigmar mit dem Bau seines Reiches beschäftigt war, hatten die Rattenmenschen bereits Blight-Stadt gegründet, irgendwo in einem nicht näher definierten Unterreich, einem verdrehten Ort. Sie lernten von den Rattendämonen die Fähigkeit Naglöcher zu erschaffen - eine Möglichkeit der Fortbewegung, die von jedem der verschiedenen Clans unterschiedlich durchgeführt wurde.[5.1]

Einer der Klans, Klan Tichritt, trommelte eines Tages seine gesamten Mitglieder zusammen und versuchte sich an der Invasion Thandrias. So von sich selbst eingenommen waren sie, dass sie Sigmar selbst und alle seine Verbündeten herausforderten. Trotz Zerstörung der Hälfte des Endlosen Königreichs, wurden sie von Sigmar nicht nur vernichtend geschlagen, sondern zur Gänze ausgelöscht. Seitdem steht der Name des Klans als Warnung vor Arroganz.[5.1]

Zeitalter des Chaos

Während der frühen Phasen der Invasionen haben sich Schleichklingen des Eshin-Klans Nichtus mit den Anhängern des Slaanesh verbündet um die Festung Obstryx einzunehmen. Während die Schleichklingen die Wände von innen mittels Nagebomben implodieren lassen, dringen die Verbündeten von außen ein. Aus einem unerklärlichen Grund, tötet ein Verminlord Deceiver jedoch den Anführer der Verbündeten Prinz Sylacitous. Der Rattendämon Vermalanx führt eine Kongregation von dreizehn alten Seuchenpriestern an und entfesselt im Glastal eine so verderbliche Magie, dass die Realität selbst verrottet und die chaotische Energie sich in die Hochburg der Sylvaneth ergießt.[5.1]

Erster großer Bürgerkrieg

Als die Heerscharen des Chaos die Reiche der Ordnung verheeren ist dies nur zum Vorteil der Skaven, welche von den Invasionen profitieren. Insbesondere die beiden Clans Verminus und Ikk verzeichnen große Zuwächse. So sehr wächst ihre Macht, dass die beiden Klans jeweils vier Sitze im Rat der Dreizehn einnehmen und schließlich die Macht an sich reißen wollen. Etwas, dass den anderen Klans überhaupt nicht behagt und sie daraufhin gegensteuern und sich mit der einen oder anderen Seite verbünden um beide zu Fall zu bringen. Die Fehde wächst sich zu einem Bürgerkrieg aus, der ganze 26 Jahre dauert und große Teile von Blight-Stadt in Trümmern hinterlässt und unzählige Leben kostet. Schließlich greifen die Clans Pestilens ein um die alte Ordnung zu schützen und dezimieren die Klans Ikk mithilfe der Kieferschaumseuche. Zwei Jahre lang wütete die Seuche und das was man einst als Ikk kannte dgenerierte und lief Amok innerhalb der Stadt, bis es endgültig vernichtet wurde. Auch wenn Clans Verminus als Sieger hervorgeht, so dauert das Blutvergießen weiter an.[5.1]

Derweil richten die Clans Pestilens ihre Aufmerksamkeit auf die Jadekönigreiche in welche sie schließlich mit ihren Milliarden Seuchenmönchen einfallen und mit der Hilfe Nurgles Alarielle und ihren Sylvaneth zusetzen. Ein Konflikt, der auch den einzelnen Clans Pestilens wachsende Macht verleiht. Arch-Warlock Warpskreech fällt mit seiner Armee, unter der Weisung des Verminlord Warbringer Gnawsoul, ebenfalls in Ghyran ein. Dort versucht er mit Hilfe seiner Erfindung, den Parasitenmaschinen, der Verseuchten Bruderschaft das Wasser abzugraben und eine bessere Position im Bürgerkrieg zu gewinnen.[5.1]

Skreech Verminking erscheint und findet den Meisterbau im Griff des Bürgerkriegs vor. Um sich Gehör zu verschaffen, entfesselt er einen Fluch, der umgehend die sich bekriegenden Klauenmeuten in Asche verwandelt. Anschließend nimmt er auf dem Warpsteinthron Platz und blickt die ihn umgebenden, entsetzten Skaven finster an. Er überbringt eine Nachricht ihrer Gottheit, dass, auch wenn das Gezänk seiner Kinder ihn amüsiert, so muss es enden. Denn die anderen Götter werden mächtiger, während die Gehörnte Ratte hinterherschleicht. Stattdessen soll das gegenseitige Morden enden und man solle sich auf die Anhänger der anderen Chaosgötter stürzen. Um den Worten Nachdruck zu verleihen verwandelt der oberste aller Rattendämonen Arch-Warlock Snitterkrit, den Großen Seuchenredner Ebolox, Clawlord Thrakk, Dingverdreher Rukhtik, Lügenweber Yrkrit und Schattenmeister Pheng mittels eines Zuckens seines Schwanzes in zerfallende Fäulnis und blubbernden Schleim. Natürlich beherzigen die übriggebliebenen Herrscher des Zerfalls die Worte der Gehörnten Ratte - gleich nachdem sie die freigewordenen, vakanten Throne unter sich aufgeteilt hatten. Somit endet er Erste Große Bürgerkrieg.[5.2]

In den Heulenden Höhlen Aqshys versammeln sich die Clans Shrykt in ihrer Gänze und erschaffen ein riesiges Nagloch durch das sie steigen und nie wieder gesehen werden. Wo sie sind und warum sie es getan haben ist nicht bekannt.[5.2]

Während Sigmar seine Stormcast Eternals versammelt, werden die Vorbereitungen dieses gewaltigen Gegenschlags von einem Eshin-Agenten beobachtet. Eine Nachricht, dass sich das Blatt für die Heerscharen des Chaos wandelt ist in der Tat Geld wert und man kann bestimmt einen Vorteil daraus gewinnen.[5.2]

Zeitalter des Sigmar

Clawlord Splitfang und sein Klan Skrabb schaffen es, ein verlassenes Karak der Duardin zu erobern, nach dem er sich mit dem Eshin-Klan Stryk darum gestritten hat. Tage später jedoch, wird das Karak von Astral Templars angegriffen, die aus einem versiegelten Reichstor in der Nähe strömen. Splitfang stirbt und sein Klan wird größtenteils dezimiert. Die Überlebenden werden von Klan Stryk als Sklaven genommen.[5.2]

Die Skaven erleben herbe Rückschläge, da ihre Festungen von den Stormcast Eternals zerschmettert werden. Arch-Warlock Warpskreech und seine Parasitenmaschinen werden von den Knights Excelsior belagert - eine Situation, die mit jedem Tag blutiger wird. Auch in der Schorfweite sieht es nicht besser aus. Seuchenpriester Kratsik von der Roten Beule und seine Ansteckende Prozession ziehen gegen eine Streitmacht Sylvaneths und Hallowed Knights den Kürzeren. Weitere Klans können dank ihrer Verbindung zu den Klans Eshin dem Blutbad entkommen.[5.2]

Die Grauen Propheten machen sich alleine auf den Weg nach Hysh. An der Schlucht der zerschlagenen Fragen eilen die Grauen Propheten in die Tiefen, verfolgt von Rattendämonen - welche mehr als Bedrohung genug sind, jeden neugieren Skaven fernzuhalten. Die folgenden dreizehn Tage und dreizehn Nächte lodert die Schlucht in einem grünen Hexenlicht. Schließlich treten die Grauen Propheten wieder hevor, erfüllt von Entschlossenheit.[5.2]

Master Moulder Skabgut und seine Horden greifen die Freeguild-Soldaten Uhlmoors an. Auch wenn zunächst die Angriffe zurückgeschlagen werden, so obsiegen letztlich die Rattenmenschen mittels eines Einsatzes von Höllengrubenbruten, welches Uhlmoor in eine leere Ruine verwandelt.[5.3]

Eine kleine Kabbelei zwischen Seuchenpriestern eskaliert zu einem Bürgerkrieg, bei dem sich die Klans Septik und Virulox gegenseitig dezimieren. Pyropia steht in Flammen und Klan Spetik verbündet sich mit Klan Phrikk; Virulox hingegen mit den Klans Moulder was den Krieg weiter wachsen und auf die Moonclan-Schlupfwinkel übergreifen lässt.[5.3]

Arch-Warlock Steelklaw verfolgt derweil ein ehrgeiziges Projekt, dass sich an erbeuteter Kharadron-Technik orientiert. Nach zwei Jahren Zeit der Forschung, Entwicklung und seltsamen Lichter im Labor des Skryre-Klans Shyvik, lässt der nun selbsternannte Admiral Steelklaw eine Reihe von gepanzerten Skryre-Luftschiffen, Blitzbooten, Warpfeuerkähnen und Klauenbombern vom Stapel rollen. Die Skaven-Himmelspiraten und ihre Viel-großer Himmel-Tötungs-Luft-Armada bombardieren Barak-Zilfin und Barak-Mhornar, was den Waaagh Bauchquetscha vernichtet und den konkurrierenden Skryre-Klan Ziknak in die Knie zwingt. Allerdings dauert es nicht lange bis Steelklaws Pläne kopiert werden und alsbald weitere Skaven-Armadas den Himmel unsicher machen.[5.3]

Master-Moulder Skhorj ist außer sich vor Wut, als eine Krankheit sich unter seinen Ratten des Klans Ghrubbitus ausbreitet und diese schwächt. Denn das Ergebnis ist die vernichtende Niederlage gegen die Fyreslayers der Kharzmid-Loge. Mittels Folter, Einschüchterung und Spionbestien, bringt er in Erfahrung, dass Pestilenz-Pontifex Raspfang von Klan Vomix dafür verantwortlich ist. Jener verschwindet kurze Zeit später wie vom Erdboden verschluckt. Bei der Invasion der Kharzmid Magmafeste, befindet sich an der Spitze des Heers eine besonders entstellte und von Krankheiten aufgeblähte Bestie.[5.3]

Während die Anvils of the Heldenhammer die Slaves to Darkness aus dem Königreich Ulthor werfen, wird dieser Vorgang sehr genau von den Skaven aus ihrem unteriridischen Kriegsbau Lauergradtiefen beobachtet. Exakt dreizehn Jahre später, nachdem die Anvils of the Heldenhammer die Stadt Ambossheim über ihrem Kriegslager gründeten, erbricht sich eine Flut der Rattenmenschen über die Stadt. Während Klauenhorden der Klans Verminus von der Kanalisation aus angreifen, werfen Giftwindkrieger ihre tödliche Munition auf die Verteidiger der Stadt, welche ihr Bestes geben. Als schließlich jedoch die Grauen Propheten Skreech Verminking beschwören, sind die Anvils of the Heldenhammer, Freeguilds, Ironweld und der Orden von Azyr dem Untergang geweiht.[5.3]

Sethril Brightblade kehrt nach fast zwei Jahrzehnten Kreuzzug zurück nach Azyrheim. Er ist wahrlich ein Held und seine Feldherrenkunst erlaubte es ihm die Dschungel Shasmodachs von den Skaven zu säubern. Sethril wird auf den Straßen von den Massen gefeiert, hat er doch viele Grauen erlebt während seiner Zeit im Feld. Laut Großer Versammlung ist er ein leuchtendes Beispiel für die Rückeroberung der Reiche. Am Morgen nach seiner Siegesparade wird er tot aufgefunden. Leblos auf einem Stuhl sitzend, oben in einem hohen und außerordentlich gut bewachten Turm. Ihm fehlen beide Augen, seine Adern sind schwarz vor Gift und verstopft. Auf seiner Brust prangt eingeritzt die Rune der Klans Eshin während sein Gesicht von Elend und Entsetzen verzerrt ist.[5.3]

Der Graue Prophet Kritch wirbt den Skryre-Klan Shockryk für ein geheimes Forschungsprojekt an, dass sich als Sturm-Ding-Schnapper entpuppt und mittels auf Gleisen fahrenden Voltovor-Maschinen zum Einsatz kommt. Der Schnapper dient dazu entwichene Seelen der Stormcast Eternals einzufangen. Ein Vorhaben, welches allerdings nach hinten losgeht, da die Celestial Vindicators unter Lord-Exorcist Esmodire den vom Grauen Propheten angeheuerten Klanratten den garaus macht. Auch die Maschinen erweisen sich als ziemlich instabil. Dies alles sind jedoch keine Gründe die Arbeit einzustellen.[5.3]

Der Faulstumpfbau im Jadekönigreich wird von den Stormcast Eternals ausgelöscht. Etwas, dass den Verminlord Corruptor Pestifrious so dermaßen erzürnt, dass es eine Vendetta nach sich zieht. Die Tatsache, dass die Stormcast Eternals jedes Mal wieder neu geschmiedet werden ist allerdings etwas, das den Rattendämon lediglich weiter in totale Raserei versetzt.[5.3]

Um Nagash an der Vollendung seiner Großen Schwarzen Pyramide zu hindern unternehmen die Skaven mehrere Angriffe auf Nagashizzar. Der größte davon ist unter der Leitung Master-Moulder Ding-Meister Snitterskritch. Unglücklicherweise öffnet sich sein Nagloch im Kaphtarmeer, welches zum Ende des Heers führt. Durch dieses Missgeschck werden Schlitzbau, Gyrograben als auch die Wuseltrübe überflutet und die in die Nachbardistrikte dringen Deadwalkers ein. Ein riesiger Befall, da diese Armee auch die Leichen Snitterskritchs und seiner Millonen Skaven enthält. Auch wenn die Angriffe auf Nagashizzar weitergehen, so richten die Herrscher des Zerfalls ihre Aufmerksamkeit auf die nun angreifenden, untoten Horden. Viele der Klans werfen dem Feind alles entgegen, was sie haben, während umso mehr dem Gegner lieber aus dem Weg gehen. Es wird der Augenblick genutzt, alte Territorien zurückzuerobern, alte Verträge aufzukündigen und unliebsame Untergeben zurückzulassen. Für weitere Tage rückt die untote Horde beständig auf den Meisterbau zu - etwas, dass den Herrschern des Zerfalls gar nicht behagt und worüber sie sich heftig in die Wolle kriegen. Bis schließlich Thanquol auftaucht, der mittels raffinierter Truppenbewegungen den Feind nicht nur zurückdrängt, sondern ihn auch gänzlich unter Kontrolle bringt. Doch der Graue Prophet verschwindet ebenso plötzlich wieder, wie er aufgetaucht ist.[5.4]

Der Graue Prophet Retchnik und der Eshin-Klan Slynk verbünden sich. Angelockt von rohen Mengen an shyshianischem Reichstein und dringen durch das halb geflutete Nagloch, durchs Kaphtarmeer in die Große Schwarze Pyramide ein. Beide Verbündeten überleben das Vorhaben jedoch nicht. Unglücklicherweise sind jedoch Eshin-Agenten in der Pyramide gefangen, als Nagash diese auslöst. Das Ritual verdirbt durch ihre Gegenwart mit der Folge, dass dieses außer Kontrolle gerät. Das Nekrobeben wird ausgelöst und lässt überall in den Reichen Billionen Tote auferstehen während Endloszauber losgelassen werden und bei ihrer Jagd weder zwischen Freund noch Feind unterscheiden. Derweil streiten sich die Skaven darum, wem der Ruhm für solch eine offensichtlich meisterhafte Sabotage Nagashs gebührt.[5.4]

Klan Shrok entfesselt in der Schlacht bei den Sechs Windungen die Nieseuche. Ein Vorhaben, das der Graue Prophet Krektus übertrumpfen möchte und einen Warp Lightning Vortex beschwört sowie zusätzlich die schreckiche Bell of Doom. Die seuchengeplagten Waldgeister zerbrechen an den durch die Glocke ausgelösten Schockwellen von Wahnsinn und Entsetzen zusammen mit ihren Schlachtreihen. Die Skaven siegen in diesem Konflikt.[5.4]

Mittels seltsamen Tauchbooten der Klans Skryre fallen die Rattenmenschen in die Idoneth-Enklave Nautilar ein. Die arkanen Lagerstätten werden geplündert und mehrere Isharann entführt, in der Hoffnung ihnen ihre Geheimnisse der Magie entreissen zu können.[5.4]

Während die Seelenkriege toben wittern die Skaven ihre Chance und bereichern sich an jedem - jeder will für sich einen Vorteil herausschlagen und man tötet einander. Die Klans Skryre und Pestilens bekämpfen sich bis aufs Blut und ein Zweiter Großer Bürgerkrieg droht. Derweil schmiedet der Graue Prophet Thanquol seine eigenen Pläne.[5.4]

Militär

Skaven des Tiefenreichs
Kommandanten Rattendämon (Deceiver, Corruptor, Warbringer, Warpseer, Exalted, Warpgnaw) · Kriegsherr · Grauer Prophet
Helden Warlock Techniker · Häuptling · Seuchenpriester
Kerneinheiten Klanratten · Waffenteams (Warpflammenwerfer, Ratlingkanone, Giftwindmörser, Ding-Schredder, Warpbohrer) · Sturmratten · Skavensklaven · Schattenläufer · Riesenratte · Rattenschwärme
Eliteeinheiten Gossenläufer · Rattenoger · Seuchenmönche · Seuchenschleuderer · Jezzailteams · Giftwindkrieger
Seltene Einheiten Bruthorror· Höllengrubenbrut · Todesrad · Warpblitzkanone · Seuchenklauenkatapult · Höllenglocke · Stormfiends · Seuchenmenetekel
Besondere Charaktermodelle Skrolk · Thanquol und Knochenbrecher · Ikit Krallenhand · Skrotz · Quiek Kopfjäger · Snikch · Tretch Feigschwanz · Kwietsch Nagzahn · Skreech Verminking

Anmerkungen

Skaven geben die Entfernung zwischen zwei Orten immer in Fresspausen an. So liegt z.B. die Nachtgrotte drei Fresspausen von Parravon entfernt.

Siehe auch

Tiefenreich
Skavenfestung SkavenblightHöllengrubeBittersumpfBuckelbergSäulenstadt
Skavenlager NachtgrotteSeuchengratEiterdornFäulnissumpfSilberpfeiler
Unter-MousillonUnter-TobaroUnter-AltdorfUnter-NulnUnter-DelberzUnter-MiddenheimBerg GrimzahnUnter-Karak AzgalSchwarzbergGrottenfestungKarak UngorQuieckbrunn
Fraktionen von Warhammer Fantasy Battles
Alte Welt Bretonia · Hochelfen · Imperium · Söldner · Vampire · Waldelfen · Zwerge
Neue Welt Echsenmenschen · Dunkelelfen
Dunkler Kontinent Orks und Goblins · Gruftkönige von Khemri
Östliche Welt Ogerkönigreiche
Chaos Tiermenschen · Dämonen des Chaos · Krieger des Chaos · Tiefenreich der Skaven · Chaoszwerge

Quellen: