Quiek Kopfjäger

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kriegsherr Quiek Kopfjäger

Quiek Kopfjäger ist der persönliche Champion des auch unter dem Namen Guhtgenahgt Klanherrschers Nagzahn von Klan Mors, des mächtigsten unter den aufstrebenden Kriegerklans der Skaven. Vollkommen auf seine beträchtlichen Fähigkeiten vertrauend und tapfer jenseits aller Skavenmanier, zieht Quiek einzig mit dem Ziel aus, würdige Gegner zum Zweikampf zu fordern. Der Kriegsherr des Morsklans der Säulenstadt trägt stets eine Warpsteinrüstung und die Überreste seiner würdigsten Gegner zieren sein Trophäenbanner. Dazu gehören - unter anderem - die Schädel von Krug Eisenhand aus Karak Drazh und Ikit Slash vom Eiterdorn, die Hände von Albrecht Kraus aus Averland und die Knochen des Goblin-Kriegsherrn Drokskar. Er führt zwei tödliche magische Waffen und hegt speziell gegen Zwerge und Nachtgoblins einen unversöhnlichen Hass.

Eine dieser Waffe trägt den Namen Zwergentöter und wurde zu Beginn der Fehde dieser Völker geschaffen, woraufhin sie lange verloren war. Quiek hat sie wiedergefunden und zwar in einem Nachtgoblinbau in der Nähe der Ruinen von Karak Drazh. Vor dem Erlangen dieser Waffe war er ein normaler Häuptling. Die Legende sagt, er habe den Angriff selbst geführt, im Angriff hatte er jedoch danach nur jeden Konkurrenten um die Beute ausgeschaltet. Sein Kampfstil erinnert an eine Windmühle und seine Erfolge beschafften ihm den zusätzlichen Beinamen "Zwergenzerschmetterer".Die Goblins fürchten ihn, die Orks respektieren ihn und die Zwerge haben ihm schon so manchen Eintrag in ihrem Buch des Grolls gewidmet.1

Schon zahllose Attentate wurden von rivalsierenden Kriegsherren und eifersüchtigen Mitgliedern seines eigenen Klans gegen ihn eingefädelt, doch Quiek scheint eine beinahe übernatürliche Fähigkeit zu haben, derartige Anschläge zu überleben und grausame Rache an den Hintermännern (respektive: -skaven) zu nehmen. Dies trifft natürlich nicht auf Nagzahn zu, der auch Assassinen auf Quiek ansetzt, um ihn zu beschäftigen, damit er seine Stellung nicht bedrohen kann.1

In der als das Zerbrechen der Berge bekannten Schlacht verursachte er mithilfe angeheuerter Warlocktechniker eine Reihe verheerender Explosionen die Karag Nar, den Morgenberg und Südlichster der acht Gipfel in seinen Grundfesten erschütterte und halb in sich zusammenstürzen ließ. Im Duell mit König Belegar tötete er den ehrwürdigen Zwerg schließlich und nahm dessen Kopf an sich denn Skarsnik würde sich nach dessen Überreichung aus Karak Achtgipfel zurückziehen. Doch in der Schlacht um Karaz-A-Karak endete sein Siegeszug als ihm Hochkönig Thorgrim Grollbart in einem sehr kurzen Duell das Rückgrat brach und dann auf ihn eintrat bis sein Körper völlig zerschunden war. 2

Miniaturen

Games Workshop hat eine Miniatur Quiek Kopfjägers für die 4. Edition herausgebracht, die erst mit dem Erscheinen des Armeebuch Skaven 7. Edition durch eine neue Miniatur ersetzt wird.

Kriegsherr Quiek Kopfjäger, 4. Edition
Kriegsherr Quiek Kopfjäger, 7. Edition

Anmerkung:

Dieses Modell ist ein Besonderes Charaktermodell im Spiel Warhammer. Es war im Armeebuch Skaven 4. Edition enthalten, und erhielt später an die 6. Edition angepasste Regeln im Downloadbereich der offiziellen GW-Homepages. Im neuen Armeebuch der Skaven für die 7. Edition ist Quiek wieder direkt enthalten.

Quelle