Goblins

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Goblin)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Goblins sind kleinere Verwandte der Orks und werden zusammen mit diesen als Grünhäuten bezeichnet.

Allgemein

Die Goblins haben eine grüne Haut, außerdem sind sie kleinwüchsig (kleiner als Menschen, im Durchschnitt etwa so groß wie ein Zwerg oder Halbling), verfügen über lange, äußerst kräftige Finger und gelbe, manchmal auch rote Augen, die im Dunkeln glühen. Sie besitzen kein Haupt- oder Barthaar, aber dafür spitze, gute Ohren und sehr viele spitze, scharfe Zähne. Ihre schrillen Stimmen sind meist meilenweit zu hören. Während die Orks ihre Stellung mit der Größe ihrer mächtigen Hauer zur Schau stellen, geht es bei den Goblins meist darum, wer am lautesten ist. Goblins sind in der Regel ziemlich fies, gemein, heimtückisch, mit einem Hang zur Grausamkeit und einem kindischen Humor ausgestattet und zu meist feige. Mit ihrer persönlichen Hygiene ist es nicht weit her, und sie neigen dazu, andere Lebewesen zu quälen und Dinge, die sie nicht stehlen oder wegschleppen können, nur so zum Spaß zu zerstören. Zum Teil werden die Goblins von den Orks - ebenso wie von den Chaoszwergen und Ogern - versklavt, obwohl sie bei weitem schlauer, raffinierter und geschickter sind, als ihre größeren, grünhäutigen Verwandten.

Diese Tatsachen wissen die Gobbos auch auszunutzen und nehmen regelmäßig ihre Verwandten beim Handeln aus. Freie Goblinstämme leben nomadisch, zum einen, weil sie nie länger an einer Stelle bleiben können, da sie sehr schnell den vollkommen berechtigen Ruf von Dieben erlangen, und ihre Kolonnen besitzen immer volle Wagen mit Altmetall, Waffen, Nahrung, gefangenen Tieren oder Menschen. Diese Handelsreisen der Goblins werden oft von unzähligen Wolfsreitern begleitet. Goblinbosse prahlen gern mit ihrem Reichtum, und so findet sich neben unzähligen goldenen Ringen, Dolchen auch der größtmögliche Helm in seinem Besitz.

Goblins fürchten sich vor Elfen, deren Reinheit sie beunruhigend finden, und zählen zu den traditionellen Erzfeinden der Zwerge. Im Krieg reiten manche Goblins auf Wölfen, sie benutzen diese auch zum Ziehen von Streitwagen. Sie werden häufig als Schild gegen Beschuss von Orks vor sich her getrieben, welchen es egal ist, wieviele der Goblins sterben. Es heißt, alle Goblins könnten zumindest einige Meter weit in der Dunkelheit sehen.

Zwerge bezeichnen die Goblins als Grobi.

Ab- und Unterarten

Neben den Gemeinen Goblins gibt es noch andere Goblin Arten:

Mehr über Orks und Goblins findest du hier: Ork- und Goblinstämme

Berühmte Gemeine Goblins

  • Grom, der Fettsack vom Nebelberg.

Waffen und Ausrüstung der Goblins

Goblins tragen fast immer eine Handwaffe und einen Schild, manchmal auch einen Speer oder einen Kurzbogen. Vereinzelt ziehen sie auch mit Kettenhemden oder ähnlicher leichter Rüstung wie gehärteten und mit Metall beschlagenen Lederwämsern in die Schlacht.

Goblinschamanen nutzen - wie auch Orkschamanen - die von allen Grünhäuten abgesonderte Waaagh!-Energie, um Waaaghmagie zu wirken, auch wenn sie wesentlich anfälliger dafür sind, daß ihnen der Kopf explodiert.

Modelle

Goblin aus der Grundbox der 4. Edition
eine Auswahl Metall-Goblins der 4. Edition (unbemalt)
Goblin Mob aus der Plastikregimentsbox

Quelle