Niedere Klans

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Krieger - Klanratten genannt - machen neben Skavensklaven die große Masse der Rattenmenschen aus, und jeden einzelnen Klan der Skaven aufzuzählen ist nahezu unmöglich. Zumal ein großer, widerspenstiger Klan bei einem zu schwachen Kriegsherr in rivalisierende Fraktionen zerbrechen kann aus denen neue Klans entstehen und Schwächere von stärkeren Klans systematisch aufgespürt und vernichtet werden, ihre Mitglieder entweder versklavt oder gleich gefressen. Die Kriegsherren erfolgreichster Klane fordern von ihren Nachbarn Tribute und Abgaben und herrschen faktisch über sie. Sie können sich auf dem Höhepunkt ihrer Macht über unterirdische Bauwerke und viele verschiede Baue erstrecken und in die hunderttausende gehende Mitglieder zählen. Aber auch sie müssen beständig auf der Hut sein denn unter den Kriegerklanen gibt es nur Beherrschte und Herrscher, keine Gleichrangigen. Einzelne Skaven spinnen immer kompliziertere Netze aus dubiosen Geschäften, falschen Versprechen, Erpressungen und erfundenem Reichtum wenn auch nur die kleinste Erfolgschance besteht was auch für einen Klan als Ganzes gilt. Der schnellste Weg zur Macht ist mit einer mächtigeren Fraktion einen Pakt zu schließen. Aufstrebende Kriegsherren können sich der Aussicht auf Macht einfach nicht entziehen, trotz des immer exorbitanten Preises, besonders wenn der Verbündete später hintergangen und beseitigt werden kann.1

Wenn es Zeit wird gegen den Feind zu ziehen, ob in Form eines rivalisierenden Klan oder einer Streitmacht der Oberflächenbewohner (bei der auch am meisten Profit aus der Sache geschlagen werden kann), wird auf alle verfüg- und heranschaffbaren Waffen und Kämpfer zurückgegriffen. Schwächere Klane werden schlicht offen bedroht oder genötigt Truppen zu stellen die anschließend die erste Reihe bilden, Nachbarn gesellen sich mit der Hoffnung auf ein eigenes Bündnis oder einem Beuteanteil hinzu während stärkere Klan sich an der Bezahlung für ihre Hilfe bereichern. Die skavische Logik dahinter ist äußerst simpel: Reichtum und Macht kaufen (oder bestechen) bessere Waffen, Krieger und Kampfbestien, das bringt größere Siegeschancen, ergo die Aussicht auf noch mehr Macht und Reichtum und so weiter und so weiter. So ist es nicht verwunderlich das die Großen Klane wohlhabend und mächtig wurden da als berüchtigste und angesehenste Waffenhändler ihre Arsenale und Fähigkeiten heiß begehrt waren. Die am Ende entstandene schlachtbereite Kriegerklanhorde ist dann eine wilde Merkmalmischung die einem aufmerksamen Rattenmensch oder sonstigen Beobachter erschließbar sind. Auf Wimpel, Banner und Schilde geschmierte geritzte oder gemalte Symbole und Klanmarkierungen (häufig in Kombination mit dem Antlitz, der Rune oder dem Zeichen der Gehörnten Ratte), mit unverkennbaren Mustern und Streifen gefärbte Pelze der Einen, Rüstungen, Kleidung und Lumpen in einer speziellen Farbe der Anderen, eingebrannte Klanzeichen oder Skavenrunen in die Haut der Nächsten damit der Feind weiß wen er vor sich hat oder einfach nur eine Fülle von Kerben und Narben in Ohren, sonstigen Verstümmelungen die diese Bündnistreue oder gar jene Leibeigenschaft kennzeichnen. Und natürlich ein wahrer Wald aus Zeichen und Bannern. Allerdings sehen für einen normalen Nicht-Skaven alle Truppen gleich aus und all diese Unterschiede verschwimmen eh im Gewimmel weshalb die selbst Skaven im Zweifel auf ihren scharfen Geruchsinn vertrauen (oder dies sogar müssen) im ihre Klanbrüder zu finden.1

Hier ein paar der wichtigen Klans.

Klan Aasfresser

Seine Mitglieder waren herausragende Plünderer die alles an sich rafften und stahlen was nicht Niet und Nagelfest war oder nicht fest genug gehalten wurde, selbst innerhalb der eigenen Reihen.1

Klan Abrak

ca. 400.000 Mitglieder

Dieser Klan war als Einziger in der Lage Warpstein-Tinte herzustellen. Dadurch besaß er einen großen Einfluss bei den grauen Propheten. Der Klan hatte sich vor allem auf die Herstellung von Karten spezialisiert und war wohl der einzige Klan der alle Gänge des Skaven-Imperiums kannte.

Klan Chittin

ca. 1.000 Mitglieder

Die Mitglieder dieses Klans waren berühmt für ihre Kletterkünste. Sie wurden oft eingesetzt um Zugänge zu Festungen der Zwerge zu finden. Da sich das Interesse der Skaven aber mehr den Menschen zugewandt hatte kam der Klan in immer größere Geldprobleme, da die Krieger vom Klan Eshin in Städten bei weitem erfolgreicher waren. Durch den Verlust von Reichtum sanken der Einfluss des Klans und damit auch seine Mitglieder. Das der Klan noch existierte, und noch nicht von einem größeren Klan ausgelöscht wurde, hatte er wohl den Umständen zu verdanken das seine Festungen hoch in der Bergen lagen.

Deckrattenklan

Im Besitz der zweitgrößten Flotte der Skaven war er der größte Rivale des Skorbutklans.1

Klan Dirg

ca. 900.000 Mitglieder

Das Schicksal dieses kränklichen Klans schien beinahe besiegelt als es nur noch blinden Nachwuchs gab. Doch anstatt sich ihrem Schicksal zu beugen gruben sie sich tiefer in die Erde wo man keine Augen zum sehen benötigt. Sie gruben tiefer als jeder andere Klan vor ihnen. Sie erreichten Tiefen die selbst für die Zwerge tabu sind da dort das Land der Toten zu finden sei. Jahre nach seinem verschwinden tauchte der Klan wieder auf. Ohne Fell aber mit der Fähigkeit Seelen zu sehen. Sie besaßen Magie die keinem anderen Klan zugänglich war und hätten einen der großen Klans ablösen können hätten sie weiter an Stärke gewonnen.

Klan Ektrik

Dieser Klan war als Gefolgsklan von Klan Skryre von Technologie und ganz besonders von Elektrizität sehr angetan.1

Klan Frife

ca. 2.000.000 Mitglieder

Klan Frife war vermutlich der größte der niederen Klans aber durch sein abgelegenes Territorium unterhalb von Norsca hatte er wenig Einfluss. Durch die in diesen Breiten herrschende Kälte und die Nähe zum Wasser bildete sich bei den Mitgliedern dieses Klans ein dickeres nahezu wasserdichtes Fell. Sie galten als hervorragende Schwimmer und konnten sogar im Eiswasser des Nordens schwimmen. Wohl kein anderer Klan hatte soviel Erfahrung im bekämpfen von Armeen des Chaos und seine Truppen waren zwar teuer aber beliebt.

Klan Ghank

Unter dem Grauen Gebirge lebend war er für seine hohen Schulden beim Klan Skryre bekannt.2

Klan Grubenstecher

Aus diesem Klan stammten die besten skavischen Grubenkämpfer.1

Klan Grutnik

Seine Mitglieder bemalten sich das Fell in einer bestimmten Farbe, die Sklaven bekamen zusätzlich mit heißem Warpstein ein Brandzeichen und der Klan verfügte über sehr ergiebige Warpsteinminen.1

Klan Husk

ca. 1.500.000 Mitglieder

Der Klan Husk waren das grobe Gegenteil zum Klan Frife. Zuhause in den Wüsten Arabias hatten die Mitglieder dieses Klans ein sehr kurzes, dünnes Fell. Außerdem hatten sie gelernt sich nur auf ihr Gehör zu verlassen wenn sie ihre Nasen und Augen vor den Sandstürmen schützen mussten. Da in dem Gebiet die Toten sehr lange brauchten um zu verwesen hatte der Klan sich gewisse Techniken der Gruftkönige angeeignet um den Verfall zu beschleunigen. Viele Krieger trugen außerdem die Knochen ihrer Vorfahren als Waffen oder Rüstung.

Klan Krummschwanz

Unter seinen Mitgliedern waren Mutationen häufig anzutreffen da sich sein Territorium unter der nördlichen Chaoswüste befand.1

Klan Kilik

ca. 100.000 Mitglieder

In der Welt der Skaven gehört der Tod zum Alltag, doch vor allem während Epidemien werden die Toten meist nicht gegessen. Diesem Problem hatte sich der Klan Kilik angenommen. Leichensammler ziehen mit Karren von einer Skavensiedlung zur nächsten um die Toten einzusammeln. Was auch immer die Leiche noch bei sich trug ging in Besitz des Klan Kilik über. Die Leichen werden in großen Löchern gestapelt wo sie verrotten können. Durch den Kontakt mit so vielen Krankheiten war dieser Klan noch mehr mit Infektionen belastet als der Seuchenklan. Obwohl der Klan nicht groß war überlebte er doch schon seit Jahren, da sich die anderen Klans geeinigt hatten das Klan Kilik benötigt wurde.

Klan Kisk

ca. 60.000 Mitglieder

Skaven haben die meiste Zeit nicht das Bedürfnis sich an etwas zu erinnern was einmal gesagt wurde. Sollte das doch mal der Fall sein wandte man sich an die Schreiber und "Gedächtnis-Magier" des Klans Kisk. Vor allem der Rat der 13 nahm oft die Hilfe des Klans in Anspruch.

Klan Knorpelbruch

Dieser Klan war bekannt dafür seine Klanratten zusammenzuketten und ihnen als Zeichen der Treue die Schwänze abzuhacken.1

Klan Morbidus

Als Gefolgsklan des Seuchenklans arbeitet er ebenso fanatisch an der Verbreitung von Krankheiten auch wenn er sehr viel käuflicher ist.1

Klan Mordsippe

Ebenso wie Klan Grutnik färbten sich seine Mitglieder wie auch den gekauften Riesenratten um sie als Teil ihrer Streitmacht zu markieren.

Klan Naag

Mit dem Verkauf von Sklaven und Monstern aus den Düsterlanden machte dieser Klan gute Geschäfte mit dem Züchterklan.1

Klan Prollik

Trotz scheppernder Rüstungen und leuchtender Uniformfarben versuchte dieser Klan sehr erfolglos Klan Eshin nachzuahmen.1

Klan Scruten

ca. 1.000.000 Mitglieder

Dieser Klan hatte eine einfache Philosophie: Je mehr du beobachtest desto mehr weißt du, je mehr du weißt desto mächtiger bist du. Und genau auf das hatte sich der Klan spezialisiert. Kein anderer Klan konnte so gut beobachten und Informationen sammeln wie dieser Klan. Und das zu einem weitaus billigeren Preis als Klan Eshin.

Außerdem war Klan Scruten selbst für Skavenverhältnisse paranoid, und verzichtete meist auf die Dienste des Seuchenklans, Klan Skryres und Klan Eshins und machte lediglich mit dem Züchterklan Geschäfte, dessen Rattenoger er gerne einsetzte. Er hatte sich in dem verlassenen Skavennest Bittersumpf in den Sümpfen im Ödland nahe Marienburgs niedergelassen. Es hieß, die Skavenklans, der dort früher hausten und eine Rasse von als Fimire bezeichneter Sumpfwesen hätten sich im Kampf gegenseitig ausgerottet.1

Klan Septik

Als fanatischster Gefolgsklan des Seuchenklans sieht er sich als dessen rechte Hand was diesem aufgrund ständigen Bedarfs an Kanonenfutter gefördert wird.1

Klan Siechik

Dieser Klan ist so sehr mit Krankheiten beladen das seine Mitglieder im wahrsten Sinn des Wortes vor sich hin faulen.1

Klan Siffik

Auch wenn er sich seinem Patron gegenüber äußerst eifrig verhält nimmt es dieses Mitglied der Verseuchten Bruderschaft mit dessen Glauben nicht sehr genau.1

Klan Sleekit

Ihm gehörten einige Schiffe die die unterirdischen Flüsse des Tiefenreichs befuhren.5

Klan Skab

In der Schlacht von Nuln unter Führung Thanquols erlitt dieser Klan horrende Verluste was den Rat der Dreizehn jedoch freute da er ihn als Bedrohung eingestuft hatte.

Klan Skabies

Im ganzen Tiefenreich war er für sein geschecktes Fell und seiner Loyalität dem Höchstbietenden gegenüber berüchtigt.1

Skorbutklan

Auch wenn er starke Rivalen hatte so besaß er die größte Flotte des Tiefenreichs.1

Klan Skree

ca. 700 Mitglieder

Der Klan Skree stellte die Leibwächter und die Geheimpolizei der Grauen Propheten. Außerdem suchten seine Mitglieder nach Nachwuchs mit Hörnern in den anderen Klans und brachten diese zu ihrer Ausbildung. Durch die Arbeit für die Propheten waren sie nahezu unantastbar für andere Klans.

Klan Skreet

Außer dass er unter Karak Azgal lebte war über ihn nichts weiter bekannt.3

Klan Skritt

ca. 40.000 Mitglieder

Vor der Erfindung des Fernquiekers durch den Klan Skryre war dies einer der wichtigsten Klans der Skavenwelt. Alle Mitglieder dieses Klans waren schnelle, ausdauernde Läufer mit einem guten Gedächtnis für Tunnel und Pfade. Nachdem der Fernquiker Boten überflüssig gemacht hatte wird es nicht mehr lange dauern bis der Klan von einem Kriegerklan geschluckt wird.

Klan Skritteldorn

Seine Mitglieder waren recht anfällig gegenüber lauten Geräuschen und Licht da sie in den tiefsten und finsterten Bereichen Skavenblights lebten.1

Klan Skryver

ca. 30.000 Mitglieder

Dieser Klan war so etwas wie die Händler unter den Skaven. Sie waren diebisch, verfressen und verteidigten ihren Besitz bis zum letzten Tropfen Blut. Unter den Farmen des Imperiums angesiedelt belieferte dieser Klan die anderen Klans mit Korn und Fleisch, das vor allem während Feldzügen benötigt wird.

Klan Slike

ca. 50.000 Mitglieder

Die Mitglieder vom Klan Slike könnte man als die Folterknechte der Skavenwelt bezeichnen. Sie hatten Spaß daran sich selbst und anderen Schmerzen zuzufügen. Die meisten von ihnen waren zu vergleichen mit den Flagellanten des Imperiums. Die etwas kreativeren rissen sich dagegen die Klauen aus oder schnitten sich die Ohren ab, und experimentierten mit dem Gefühl von Schmerz. Wenn der Rat der 13 etwas von einem Gefangenen erfahren wollte, wurde er meistens an den Klan Slike übergeben. Das Foltern erledigten sie umsonst, allerdings hörten sie auch nicht auf wenn der Gefangene alles gesagt hatte.

Klan Spuckl

In Lustria beheimatet trugen seine Mitglieder als Rüstung die abgezogene Haut der Echsenmenschen und lagen in ständigem Kampf mit ihnen.1

Klan Vechiare

Dieser Klan lebte eben so wie Klan Skreet unter Karag Azgal.4

Klan Vrrtsipp

Zu den Anhängern des Klans Skryre zählend hatte er ein großes Faible für Giftwindkrieger und Giftwindmörser.1

Klan Vulkn

Unter dem Feuerberg lebend war dieser Klan für den großen Einsatz von Warpflammenwerfern, die Verwendung von Obsidian für Waffen und Rüstungen und sein rötliches Fell bekannt.1

Klans, die nicht mehr existieren

Quelle