Echsenmenschen (Rasse)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Rasse der Echsenmenschen ist nicht mit den gleichnamigem Volk - den Dienern der Alten aus Lustria und den Südlanden - zu verwechseln.

Krieger aus der Rasse der unterirdisch lebenden Echsenmenschen.

Diese Rasse von Echsenmenschen steht den Troglodyten recht nahe. Sie leben in ausgedehnten Höhlensystemen aus denen Sie manchmal zu Raubzügen in den Zwergenfestungen aufbrechen. Fast ihr ganzes Leben spielt sich in den Höhlen ab, und sie betreten die Erdoberfläche so gut wie nie. Die einzigen bekannten Siedlungen der Echsenmenschen sind mit weniger als 50 Einwohnern sehr klein. Sie bestehen aus Bruchsteinhütten in großen Höhlen. Üblicherweise ziehen Sie aber in halbnomadischen Jagdgruppen umher. Einige der Echsenmenschen nutzen Raubsaurier auf der Jagd. Die Gesellschaft ist sehr primitiv, doch zur Jagd oder zur Produktion können sie sich organisieren. Der älteste eines Stammes wird als Anführer respektiert, während der Stärkste die Jagd leitet. Als Nahrung nutzen Sie ausschließlich Fleisch, auch das bereits gefallener Artgenossen und jegliche Art von Gefangenen. Ihre Sprache Ssissglk ist ein lautes Klicken und Knacken, Scharren und Zischen. Wie lange es sie schon gibt ist unbekannt, doch heißt es, sie seien das älteste, intelligente Volk der Alten Welt. Sie besitzen eine harte fahlbraune, leuchtend rote oder leuchtendblaue Schuppenhaut, die Sie vor Schlägen schützt. Sie tragen keinerlei Kleidung, doch Knochen als Schmuck, und selten Schilde und Waffen. Die Größe der Echsenmenschen beträgt 1,20 bis 1,95 Meter, und sie besitzen einen starken Schwanz und können in der Dunkelheit 30 Meter weit sehen. Sie scheinen keine menschenähnlichen Gefühle zu besitzen.

Die wohl berüchtigtsten Vertreter ihres Volkes waren

Quellen