Skink

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Skinks)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Skink

Die Skinks sind eine Supspezies der Echsenmenschen und bilden den Großteil der Bevölkerung der Tempelstädte. Wie die Sauruskrieger von den Alten als Soldaten geschaffen wurden, so wurden die Skinks als Verwalter, Handwerker und vorallem als flinke, intelligente Diener der Alten und Slann geschaffen.

Allgemeines

Skinks sind kleine, amphibische Kreaturen, die zwar sehr intelligent, aber auch launisch sind. Sie ähneln immernoch stark den kleinen, in Sümpfen lebenden Eidechsen, aus denen sie geformt wurden. Skinks sind klein und schmal und aus dem verlängerten Stück ihrer Wirbelsäule entspringt ein Schwanz.

Skinks sind sehr agil und beweglich.4.2

Im Wasser sind Skinks genauso zu Hause wie an Land, sie sind amphibisch und können stundenlang unter Wasser verharren, wenn sie Sauerstoff bekommen.

Geschichte

Skinks wurden von den Alten zur Erfüllung komplizierter Aufgaben erschaffen,4.1 als Handwerker und Verwalter.4.2

Beim Bau der Tempelstädte koordinierten sie die Lasttiere und waren Fachleute und Aufseher.4.2

Ab dem Zeitalter der Isolation übernahmen die Skinks immer mehr organisatorische Aufgaben der Slann. Aufgrund ihres mangelnden Wissens führte dies aber auch zu einem großen Wissensverlust, wodurch die Alten zu barbarischen Götter wurden, die Opfer verlangten.4.3

Religion

Militär

Obwohl sie eher feige und körperlich schwach sind, nehmen die Skinks auch oft an den Kämpfen der Echsenmenschen teil, insbesondere in den Südlanden, wo es nur wenige Sauruskrieger gibt.

Dabei dienen meist sie als Kundschafter und Spähtrupps.4.2

Begleitet werden sie oft von den mächtigen Kroxigoren oder großen Dschungelbestien.4.2

Skinks können dabei genau wie die Sauruskrieger Zeichen der Alten erhalten und es gibt auch diverse Unterarten:

Früher gab es auch Skinks die Speere oder Kurzbögen trugen.

Kultur

Die Alten schufen die Skinks, um ihre Tempelstädte mit Leben zu erfüllen und so übernehmen die Skinks auch alle Rollen in der Kultur der Echsenmenschen, welche zu komplex für Sauruskrieger und unter der Würde der Slann-Magierpriester sind.

Sie sind Kunsthandwerker, Schreiber und Priester, aber auch Jäger und stehlen zum Beispiel die Eier der großen Dschungelechsen, um sie selber aufzuziehen.2.2 Sie arbeiten sehr effizient in Gruppen und kommunizieren über Änderung der Hautfarbe, Stellung des Kamms und durch stakkatoartige Zischlaute. So sind sie es auch die die Sprache der Echsenmenschen am meißten gebrauchen und über alles mögiche diskutieren. Wenn Gesandte andere Völker die Tempelstädte besuchen dienen die geistig aktivsten Skinkschamanen auch als Dolmetscher und Führer.

Verwalter

Die Skinkschamanen übernehmen oft die Rolle der Slann, wenn diese gerade nicht aus ihrer Meditation geweckt werden können.

Handwerker

Sie sind sehr talentiert im Herstellen von Giften aus den Pflanzen und Tieren des Dschungels und beherrschen die Schmiedekunst. So sind die Skinks dafür zuständig in die Panzer der Sauruskrieger und Stegadons Metallplatten und andere Rüstungsteile einzuarbeiten.

Sie können auch mächtige magische Waffen schmieden wie etwa den Dolch des Sotek oder den Schlangenzungendolch.3

Lebensraum

Bekannte Skinks

Berühmte Persönlichkeiten

Unterarten

Miniaturen

In der Grundbox der 5. Edition brachte Games Workshop erstmals Plastikminiaturen von Skinks mit Kurzbogen heraus, die damals noch in Regimentsformation mit Musiker und Standartenträger aus Metall eingesetzt wurden, hinzu kamen Skinkminiaturen aus Metall mit Speeren. In der 6. Edition erschien dann eine Plastik-Regimentsbox für die Skinks, die wahlweise mit Speeren oder Blasrohren ausgerüstet werden können.

Skinks mit Kurzbogen (Plastik, aus der Grundbox der 5. Edition mit Metall-Kommandoeinheit)
Skinks mit Speeren und angeschlossenem Kroxigor (5. Edition, Metall)
zwei Trupps Skinks - je einer mit Speeren (vorn) und Blasrohren (hinten)
Muster der Muster. Edition
Muster der Muster. Edition

Anmerkungen

Der Name Skink stammt von einer exotischen Eidechsenart ab, die in den Terrarien vieler Zoos besichtigt werden kann. Näheres über Skinke in zoologischer Hinsicht unter http://de.wikipedia.org/wiki/Skink

Quellen