Zeitalter des Erwachens (Echsenmenschen)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Zeitalter des Ausgleichs)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Zeitalter des Erwachens, manchmal auch Zeitalter des Ausgleichs[2.2] oder Zeitalter der Vergeltung[3] ist ein Zeitabschnitt der Echsenmenschen.

Es beginnt ca. 2300 IC und reichte bis in die Gegenwart.[1]

Rückkehr des Chaos

Siehe Zweiter Großer Krieg gegen das Chaos

Durch die Kämpfe des Zeitalters des Zwists erwachten immer mehr Slann-Magierpriester aus ihrem Dämmerschlaf angeführt von Lord Mazdamundi. Sie spürten die Angriffe des Chaos auf die Große Barriere und das geomantische Netz.[2.1]

Ohne das die Soldaten des Imperiums je etwas davon erfuhren, schwächten die Slann die Kräfte der Chaosgötter signifikant und verhinderten, dass die Truppen von Asavar Kul mit Horden von Dämonen verstärkt wurden. Nur dank ihrer geeinten Willenskraft konnten die Chaoszauberer nicht auf die unbegrenzten Kräfte der Magie zugreifen.[2.1]

Zur gleichen Zeit entdeckten die Slann Schwächen im Mahlstrom der Magie der Hochelfen, die drohten das ganze System zu zerstören. Um dieses schreckliche Schicksal zu verhindern, steuerten sie Energie aus dem geomantischem Netz bei und erschufen so ein mächtiges Bollwerk.[2.1]

Bis heute wissen die Elfen nichts von dieser Hilfestellung, auch wenn die mächtigsten vielleicht ahnen, dass noch andere Kräfte am Werk sind.[2.1]

Krieg gegen den Rattengott

Siehe Schlacht in den Nebeln

Der Skinkprophet Tetto'eko hatte vorhergesagt, dass die Skaven zurückkehren würden und als mehrere Patrouillen in der Gegend um Quetza verschwanden, führte er eilig eine Streitmacht aus Tlaxtlan dorthin, um sich der Gefahr zu stellen.[2.1]

Sturm des Chaos

Siehe Sturm des Chaos (Krieg)

Da die Belastungen der Großen Barriere immer mehr zunahmen, suchten die Slann mit ihren Seelenmanifestationen das geomantische Netz nach Störungen ab.[2.1]

Die Quelle konnten sie auf eine der Schildkröteninseln zurückverfolgen, woraufhin sie eine Expedition aus Teradonreitern und einem Skink-Seher auf einem Troglodon aussandten. Die Skinks entdeckten das Goldene Zikkurat und darin die Leichen von Chaosbarbaren, die versucht hatten ein Chaosritual zu vollziehen. Sie konnten so den Ort entweihen, wurden aber von den freigesetzten Energien getötet..[2.1]

Den Chaosgöttern war es gelungen einen Nexus der Großen Barriere zu zerstören und sie so zu schwächen. Für die Echsenmenschen hatte diese Niederlage aber auch einen Vorteil: sie fanden Heilige Tafeln im Goldenen Zikkurat, die den Plan der Alten weiter beschrieben.[2.1]

Belagerung von Hexoatl

Siehe Belagerung von Hexoatl

Quellen