Relikt-Priester

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Relikt-Priester oder auch nur Relikte bezeichnet man die mumifizierten Überreste der Slann-Magierpriester.

Allgemeines

Slann-Magierpriester sind solch starke Magier, dass sie selbst der Tod nicht daran hindern kann den Großen Plan zu erfüllen.2.1 Die Geister der verstorbenen Slann schweben in der Nähe ihrer Körper und erfüllen die Luft so mit einem magischen Glühen. Besonders mächtige Zauberer können diese Geister auch optisch wahrnehmen. Sie erscheint ihnen als leuchtendes Phantom von strahlendem Licht.1

Niemand weiß wie die Relikt-Priester noch Einfluss auf die Realität nehmen können, aber kein Skinkschamane würde ihren Einfluss bezweifeln.1 Sie können nicht mehr direkt mit ihren noch lebenden Slannbrüdern kommunizieren.2.3

Lord Kroak und vielleicht auch andere Relikt-Priester können Besitz von Skinkschamanen ergreifen und ihren Körper steuern, sowie durch ihre Augen sehen.1

Die Mumien werden in den tiefsten Katakomben der Tempelstädte aufbewahrt1 und dort von den Grabaufsehern unermüdlich bewacht.2.2

Entstehung

Der Relikt-Priester Lord Kroak

Die Überreste des gefallenen Slann werden wieder zusammengenäht2.1, mit Gold überzogen und heilige, harzgetränkte Binden gewickelt.1 Manche Relikt-Priester wie Lord Kroak erhalten auch eine große goldene Totenmaske.1

Schließlich werden sie zeremoniell hergerichtet wie es Wesen von ihrem Rang gebührt.1 Hierbei tragen sie oft feinste Federkleider und Blattgold. 666

Der erste so erschaffene Relikt-Priester war Lord Kroak.3.1

Kultur

Bei wichtigen Ereignissen werden die Relikt-Priester aus ihren Grüften geholt und manchmal auch in die Schlacht getragen.1 Dabei besitzen sie genauso wie lebenden Magierpriester eine Leibgarde aus Tempelwachen.

Bekannte Reliktpriester

Miniaturen

Es gibt keine Spielregeln für Reliktpriester.

Bis jetzt existiert nur das Modell von Lord Kroak als ein Relikt-Priester.

Quellen