Chaosbarbaren

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chaosbarbaren auf Kriegspfad mit einem Blutdämon
Als Chaosbarbaren werden die Stämme der Nordmänner bezeichnet die Armeen des Chaos in den Krieg begleiten. Sie leben im Land des ewigen Eises, ein Gebiet von unwirtlichen Hügeln und Bergspitzen und im Winter so kalt, das Menschen binnen Augenblicken zu Eis erstarren würden. Viele Chaosbarbaren überqueren aufgrund einer Vision die Ebene der Hunde, die Berge des Frosts, die Verfluchte See und die Berge der Dämmerung um dort als Chaoskrieger für ihre Götter zu kämpfen und letztlich ins Reich des Chaos zu gelangen. Die Sonne scheint selten, und die Landschaft ist mit klaffenden Abgründen durchzogen und in ständiger Veränderung. Warpsteinstaub aus dem Reich des Chaos verformt hier alle und jede Kreatur. Viele ihrer Stämme leben schon seit Sigmars Zeiten hier, wie man an den Monolithen ihrer Champions erkennen kann. Wenn sie nicht mit großen Armeen umherziehen überfallen sie oft Ortschaften und Farmen im Imperium oder Cathay. Generell sehen die Chaosbarbaren alle Südlinge als Feiglinge an die auf einem Schlachtfeld nichts verloren haben. Während manche Barbarenstämme sich scheinbar nur zu Pferd fortbewegen sind bei anderen Stämmen Pferde Statussymbole die nur den besten Kriegern zustehen. Selbst einzelne Trupps dieser Chaosbarbarenreiter werden überall gefürchtet, da sie fast immer die Vorboten einer größeren Horde des Chaos sind.

Chaosbarbaren sind allesamt groß und muskulös, meist in Fellen gekleidet und mit tätowierungen übersäht. Viele von ihnen sind von Mutationen gezeichnet, und je weiter ein Stamm im Norden lebt, desto mehr häufen sich die Mutationen. Die größte Zivilisationserrungenschaft der Chaosbarbaren ist der Waffenbau und das Herstellen großer, meist hölzerner Totems, sieht man von den Norse ab, welche weitere Errungenschaften ihr eigen nennen können - vermutlich aufgrund ihres zusammenlebens mit den Norscazwergen.

Grundsätzlich werden die Chaosbarbaren in drei große Stämme unterteilt. Obwohl es viel mehr Stämme gibt sind diese drei doch die bekanntesten und andere Stämme werden der Einfachheit halber genauso bezeichnet. Neben den Stämmen der Chaosbarbaren, die entweder Nomadisch durch die Chaoswüste ziehen oder Stammesgebiete für sich beanspruchen, wie es bei den Norse weitgehend der Fall ist, gibt es noch zahlreiche Horden des Chaos und Chaoskriegsbanden, die auf der Suche nach Krieg und Kampf.

Ein Bericht über die sterblichen Anhänger des Chaos, über die vier großen Stämme des Nordens, die Krieger des Chaos und die fehlgeleiteten Anbeter der dunklen Götter, verborgen inmitten der menschlichen Gesellschaft. Ebenso ein Beispiel der unterschiedlichen Prozesse, bei dem einfältige Sterbliche die den dunklen Göttern dienen, zu ihrer sofortigen Vergeltung kommen, inklusive einer Abhandlung über das Schicksal derjenigen, die sich in den Händen des Chaos befinden.

+++ Unbekannter Verfasser, vermutlich Einleitung eines Buches über die Sklaven der Dunkelheit +++'


Die Norse

Die Norse leben in ihrer Schneebedeckten Heimat, der Norsca, in großen Häusern aus Holz und Stein und ziehen im Sommer, wenn die Nordmeere eisfrei sind, mit Langbooten über das Meer. Die Norse sind hochgewachsen mit blasser Haut und haben meist blondes oder rotes Haar. Durch ihre Entfernung zum nördlichen Pol sind Mutationen unter ihnen selten. Viele von ihnen handeln mit dem Imperium so das es nicht ungewöhnlich ist sie in Erengrad, Marienburg oder einer anderen Hafenstadt anzutreffen.

Zu den Norse werden folgende Stämme gezählt:

Kleinere Stämme der Norse, vermutlich Teil der oben genannten sind:

Die Hung

Die Hung leben in der westlichen Steppe der Chaoswüste als Nomaden. Sie folgen den Zeichen ihrer Göttern auf der Suche nach Futter- und Lagerplätzen. Die Hung sehen sehr orientalisch aus auch wenn sie untersetzter sind als die Bewohner von Cathay. Es heißt dass ein Hung den Großteil seines Lebens im Sattel verbringt und sie sind gefürchtete Gegner wenn sie auf ihren kleinen Steppenpferden in die Schlacht stürmen.

Die Hung bedrohen auch ständig die Dunkelelfen in Naggaroth. Beinahe wäre die Landung der Druchii auf dem Kontinent Naggaroth fehlgeschlagen, da sie durch ständige Angriffe nicht in der Lage waren Verteidigungen zu bauen. Erst als der Winter über die Küste hereinbrach, und sich die Hung in ihr Winterquartier zurückzogen, konnten die Elfen ihre Städte errichten. Die Wachtürme von Naggaroth dienen nicht zuletzt dazu, eine massierte Invasion der Stämme rechtzeitig erkennen zu können, um Gegenmaßnahmen zu treffen. - Gleichzeitig ist der Herrscher der Dunkelelfenstadt Ghrond aber auch durch seine Menschenjagden in der Steppe, und den Verkauf der barbarischen Menschen als Sklaven außerordentlich reich geworden.

Zu den Hung werden folgende Stämme gezählt:

Während des Sturm des Chaos stellte sich Morathi den Häuptlingen der Hung als Abgesandte Slaaneshs vor, der den Barbarenstämmen als Shaarnor bekannt war, und demonstrierte ihre Fähigkeit mit einem Wort Horden von Dämonetten zu beschwören, die die mit den Hung verfeindeten Kurgan mit Leichtigkeit abschlachtete. So konnte sie die Hung als Verbündete für ihren Kult des Slaanesh gewinnen, mit dem sie nach Süden marschierte, und in Lustria einfiel, um magische Artefakte der Echsenmenschen zu erbeuten...

Die Kurgan

Die Kurgan sind ebenfalls Nomadenstämme, allerdings durchstreifen sie die östliche Steppe. Die zu den Kurgan zählenden Stämme sind aufgrund ihrer Größe und ihrer Nähe zu Cathay und dem Imperium wohl die bekanntesten unter den Barbarenstämmen des Nordens. Die Kurgan sind kräftig gebaut, dunkelhäutig und haben meist schwarzes Haar. Man sagt ihnen nach das sie sich auf dem Rücken eines Pferdes genauso wohl fühlen wie mit beiden Beinen am Boden. Wann immer sich die Armeen des Chaos versammeln um in die Alte Welt einzufallen sind die Kurgan der am stärksten vertretene Stamm unter den Chaosbarbaren. Viele Kurgan sind von den Göttern gesegnet und je weiter nördlicher ein Stamm lebt desto verbreiterter sind Mutationen.

Zu den Kurgan werden folgende Stämme gezählt:

Möglicherweise Teil der Kurgan:

Die ältere Einteilung der Stämme

Chaosbarbaren mit Zweihandwaffen (5. Edition, Metall)

In der Vergangenheit unterschied man vorallem vier große Stämme, die nach den bevorzugten Göttern benannt wurden:

Es ist unklar, ob es sich hierbei lediglich um

  • andere Namen für jeweils einen der Substämme der Norse, Hung und Kurgan,
  • vollständig eigene Stämme oder
  • Stammeskoalitionen, die sich auf Grund der bevorzugten Chaosgötter bildeten handelte.

Immer mehr Hinweise deuten jedoch darauf hin, das es sich hierbei um den Stamm der Sarls, Aeslinger, Baersonlinger und der Vargs handelt.

Barbaren und Krieger

Der größte Teil der in Chaosrüstungen gehüllten Chaoskrieger und Chaosritter geht aus den Reihen der Chaosbarbaren hervor. Viele junge Stammeskrieger ziehen tiefer die in die nördliche Wüste, um sich zu beweisen, die Gunst ihrer Götter zu erlangen, und sich die Ehre zu verdienen, eine Chaosrüstung zu tragen. Wenn sie das Grauen und die Entbehrungen überleben und von ihrer finsteren Queste zurückkehren, herrschen sie zumeist über ihre einfachen Stammesbrüder. Als die Stärksten unter ihnen haben sie in den Augen der Barbaren das Recht dazu, da sie von den Chaosgöttern bevorzugt werden. Die genaue Unterscheidung in Krieger und Barbaren ist dabei eine Trennung, die nur von den Menschen des Südens vorgenommen wird: Für die Hung, Kurgan und Norse sind die Krieger und Ritter in ihren schweren Rüstungen einfach die stärksten und am besten bewaffneten Kämpfer ihres jeweiligen Stammes...

Modelle

Eine Gruppe Chaosbarbaren mit Flegeln aus der 5. Edition (Metall)
Eine Gruppe Chaosbarbaren aus den Horden des Chaos (6. Edition, aus der Plastik-Regimentsbox)
Chaosbarbaren des Nurgle aus den Horden des Chaos (6. Edition, aus der Plastik-Regimentsbox, mit Zombie-Bitz umgebaut)
Krieger des Chaos
Kommandanten Kriegsherr des Chaos · Meisterhexer des Chaos · Dämonenprinz
Helden Erhabener Held · Hexer des Chaos
Kerneinheiten Chaoskrieger · Chaosbarbaren · Verstoßene · Chaoshunde · Chaoskriegerstreitwagen · Chaosbarbarenreiter
Eliteeinheiten Höllenjäger des Slaanesh · Auserkorene · Chaosritter · Chaosoger · Drachenoger · Chaostrolle · Chimäre · Blutbestien-Streitwagen · Kriegsschrein des Chaos
Seltene Einheiten Chaos Todbringer · Drachenoger Shaggoth · Chaosriese · Chaosbrut · Schädelbrecher des Khorne · Schlächterbestie · Mutalith-Wandelbestie
Besondere Charaktermodelle Archaon · Galrauch · Kholek Sonnenfresser · Sigvald · Valkia · Vilitch · Wulfrik · Throgg · Festus · Scyla Anfinngrim
Slaves to Darkness
Anführer Chaos Lord (Manticore, Daemonic Mount, Karkadrak) · Chaos Sorcerer Lord (Manticore) · Darkoath Chieftain · Darkoath Warqueen · Exalted Hero · Gaunt Summoner · Ogroid Myrmidon · Daemon Prince
Einheiten Chaos Marauders · Chaos Warriors · Chaos Chariots · Chaos Chosen · Chaos Knights · Chaos Marauder Horsemen · Corvus Cabal · Cypher Lords · Fomoroid Crusher · Furies · Gorebeast Chariots · Iron Golems · Mindstealer Sphiranx · Raptoryx · Chaos Spawn · Spire Tyrants · Splintered Fang · Die Unmade · Untamed Beasts · Vanguard
Kolosse Chaos Warshrine · Mutalith Vortex Beast · Slaughterbrute · Soul Grinder
Endloszauber Darkfire Daemonrift · Eightfold Doom-Sigil · Realmscourge Rupture
Fraktionen -
Besondere Charaktermodelle Archaon · Be'lakor · Theddra Schädelseherin · Jagd der Götter

Quelle