Glottkin

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Glottkin (* ????, + ????) sind die menschlichen Drillinge Otto, Ethrac und Ghurk Glott.

Otto, Ethrac & Ghurk Glott
GlottkinArtwork.jpg
Titel
Faulige Brüder des Nurgle
Beruf
Champion des Nurgle
Besonderheiten
Günstlinge des Nurgle, Drillinge


Allgemeines

Die Brüder liebten sich gegenseitig, verfielen aber genauso oft auch in Streit.1.1

Otto Glott

Ottos blut- und schmutzverkrusteter Leib ist aufgedunsen und zäh wie Baumrinde, während aus den nie ganz verheilten Verwundungen, die er im Laufe der Zeit erhielt, tödliche Seuchen fließen mit denen er seine Sense überzieht.

Er hielt sich für den Anführer der Glottkin, da er einige Sekunden früher geboren und so der älteste war.1.1

Ethrac Glott

Ethrac kannte die Namen und Banner der meißten Stämme, die um die Krallensee herum lebten.1.1

Ghurk Glott

Am Auffälligsten der Gebrüder ist Ghurek, heute nur noch Ghurk genannt, dessen Leib groß genug ist dass seine beiden Brüder auf ihm reiten können. Aus seinen Schultern sprießen riesige Hörner, sein Rücken ist mit Beulen bedeckt und seine Arme mutierten zu einem muskulösen Tentakel und dem Maul eines Neunauges.

Früher war er der kleinste der Brüder, doch durch den ständigen Konsum von rohem Fleisch und Nurgles Segnungen verwandelte er sich in eine riesige geistig zurück gebliebene Bestie.1.1

Seine Brüder zeigten oft nur erzwungene Freude über sein Schicksal, da sie sich noch an sein früheres freundliches Wesen erinnern. Einst war er stattlicher junger Mann, der mit seinem Lächeln jede Frau des Fjords in seinen Bann ziehen konnte.1.1

Lebenszeit

Die Letzten Tage

Siehe Die Letzten Tage und Sturm des Chaos

Die Glottkin kämpften gerade gegen die Roten Plünderer am Schrein des Toten Mannes, als Archaon sie fand und für seinen Krieg rekrutierte.1.1

Er befahl ihnen das Imperium mit drei Armeen von drei Seiten aus anzugreifen, um ihre Verteidigungen zu testen und zu schwächen. Archaon gab ihnen drei große Keramiktöpfe mit den Seuchen des Nurgle.1.1

Daraufhin begaben die Drillinge sich zum Fjordlingstamm, wo Otto nebenbei seinen Möchtegernkonkurrenten Eofric den Giganten enthauptete.1.1

Die Schamanen aller Stämme hatten bereits ihr Kommen prophezeit und so versammelten sich rasch nahezu alle Stämme aus hundert Meilen Umkreis für den Feldzug.1.1

Sie schmiedeten auch ein Bündnis mit Gutrot Spume, indem sie eine Mutalith-Wandelbestie überbrachten, die der Tentakelfürst auf einem Scheiterhaufen für gutes Wetter und Nurgles Segen opferte.1.1

Nachdem sich auch die Maggoth-Reiter des Eisenhorngipfels den Glottkin angeschlossen hatten, stach die Flotte in See.1.1

Otto und Ethrac rieten Gutrot die Küste zu meiden, aber auch den Elfenschiffen auf hoher See aus dem Weg zu gehen. Der Tentakelfürst aber ignorierte diese Warnungen und schützte seine Flotte mit einem magischen Nebel. In der Schlacht auf der Krallensee begegneten sie einer Elfenflotte, doch konnten sie sie ohne große Verluste zurückschlagen.1.1

Marienburg

Siehe Schlacht von Marienburg

Ausrüstung

Otto Glott trägt eine große Sense.1.1

Familie

 
 
 
Vater
 
Mutter
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Otto Glott
 
Ethrac Glott
 
Ghurk Glott
 



Zusätzliche Informationen

Miniaturen

Glottkin 8. Edition

Anmerkungen

Als Besonderes Charaktermodell im Warhammer: Glottkin Buch II enthalten.

Quellen