Arbaal

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arbaal der Unbesiegte

Arbaal, der Unbesiegte war der am meisten begünstigte unter allen Anhängern Khornes. Niemand konnte seinem Angriffen je wiederstehen und so häuft er Schädel um Schädel auf den Thron seiner Gottheit. Wissend, dass stets der Blick Khornes auf ihm lastet und die Bestrafung für ein Versagen schlimmer wäre als der Tod. Er reitet auf einem speziellen Exemplar der Bluthunde des Khorne, der seiner Statur nach einem Moloch näher steht. Neben seiner Chaosrüstung erhielt er das Chaosgeschenk Vernichter im Namen Khornes, welches ausschließlich der eine, persönliche Champion des Khorne erhält. Für ihn muß er jeden herausfordern und jegliche Herausforderung annehmen. Abertausende spürten bereits seine Axt im Nacken. Khornes Zorn trifft ihn sofort und verwandelt ihn in eine Chaosbrut, sollte er versagen.

Beim Sturm auf Praag befehligte er selbst einhundert Dämonen als zusätzliches Geschenk des Khorne, bei einem Angriff auf die Außenbezirke der Stadt. Es war Arbaal der schließlich die Tore zur Stadt aufbrach und die Belagerung beendete. Es heißt das er alleine an diesem Tag tausend Krieger erschlug. Wahrscheinlich fiel er letzten Endes im Großen Krieg gegen das Chaos während der Belagerung von Kislev.

Um -830 IC begab er sich auf die Ebene der Schädel, um Khorne selbst heraus zufordern.3

Anmerkungen

Dieses Modell war ein Besonderes Charaktermodell im Spiel Warhammer.

Quellen