Wrathmongers

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wrathmonger

Auch Bringer des Blutsturms genannt, rekrutierten die Wrathmongers sich aus den Reihen der Skullreapers und galten selbst bei ihren Stammesbrüdern als komplett Wahnsinnige, die sich durch ihre Hingabe an Khorne noch von diesen absetzten. Sie wurden in gleichem Maße verehrt als auch gefürchtet. Sobald ein Angehöriger der Skaramor beschloss, den Pfad des Wrathmongers zu beschreiten, gab es kein zurück. Sie begaben sich vollständig in die Hände der Demagogen des Blutgottes des Stammes, den Blutrednern (engl. Bloodspeaker). Die Aspiranten wurden einem erbarmungslosen Training aus Konditionierung als auch Anbetung unterzogen. Sie aßen nur das Fleisch jener, die sie erschlugen und tranken deren Blut. Die Blutredner stachelten sie erbarmungslos zum Kampf an - Tag für Tag, Nacht für Nacht - ohnen ihnen auch nur eine größere Pause einzuräumen. Sie schickten sie zurück in die Kampfgruben, in der sie sich gegenseitig dezimierten bis nur noch die mörderischsten als auch hingebungsvollsten übrig blieben.

Erst, nach dem die Blutredner so die Spreu vom Weizen trennten, schickte man die verbliebenen Stammesmitglieder auf die Pilgerschaft der Schädel. Immer weiter den gefährlichen Weg nach Norden, bis jene die die Reise überlebten endlich vor dem Messingkäfig (engl. Brazen Cage) standen, einem versteckten Schrein ihres Gottes auf einem Berg aus Schädeln. Von den Blutrednern wurden die Aspiranten dann in den Käfig getrieben, in welchem sie Dämonen bekämpfen mussten. Jene, die den Käfig verließen, waren mächtiger als je zuvor und wurden nun Wrathmongers genannt; durchdrungen von den Energien der Dämonen, welche sie erschlugen. Die Wrathmonger bewegten sich am Rande der Realität; die Dämonen in ihnen fungierten als direkter Kanal zur Macht des Reichs des Chaos. Die Realität um die Wrathmongers flimmerte und brach, erschüttert durch die Macht ihres unheilvollen Brüllens. Auch äußerlich durchliefen die ehemaligen Aspiranten Veränderungen, die typisch für ihren Gott waren: gezackte Fänge, mit riesigen Muskeln geschwollene Körper, aber auch manchesmal Klauen statt Händen oder Füßen, aber auch karmesinrote Haut, die beständig kochendes Blut weinte.

Bevor sie zu ihren Stammesbrüdern der Skaramor zurückkehren durften, kleideten die Blutredner ihre Schützlinge noch in dämonengeschmiedete Rüstungen und gaben ihnen mächtige Hammerflegel. Sie waren die Elite ihres Stammes und in der Schlacht unaufhaltsam - komme was wolle. So sollte es auch nicht verwundern, dass sie in Archaons Heer an der Spitze kämpften.

Siehe auch

Krieger des Chaos
Kommandanten Kriegsherr des Chaos · Meisterhexer des Chaos · Dämonenprinz
Helden Erhabener Held · Hexer des Chaos
Kerneinheiten Chaoskrieger · Chaosbarbaren · Verstoßene · Chaoshunde · Chaoskriegerstreitwagen · Chaosbarbarenreiter
Eliteeinheiten Höllenjäger des Slaanesh · Auserkorene · Chaosritter · Chaosoger · Drachenoger · Chaostrolle · Chimäre · Blutbestien-Streitwagen · Kriegsschrein des Chaos · Putrid Blightkings · Skullreapers
Seltene Einheiten Chaos Todbringer · Drachenoger Shaggoth · Chaosriese · Chaos Siege Giant · Chaosbrut · Bile Trolls · Mammut · Schädelbrecher des Khorne · Schlächterbestie · Mutalith-Wandelbestie · Wrathmongers
Besondere Charaktermodelle Archaon · Galrauch · Kholek Sonnenfresser · Sigvald · Valkia · Vilitch · Wulfrik · Throgg · Festus · Scyla Anfinngrim · Aekold Helbrass · Mordrek · Valnir · Dechala · Arbaal · Egrimm van Horstmann · Tamurkhan · Sayl · Kayzk · Crom der Eroberer · Glottkin · Orghotts Daemonspew · Bloab Rotspawned · Morbidex Twiceborn · Gutrot Spume

Quellen