Plastik-Regimentsboxen

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Während der 5. Edition erschienen die ersten Plastik-Regimentsboxen mit vielteiligen Plastikmodellen, die in der Regel mit unterschiedlichen Bewaffnungsvarianten zusammengeklebt werden konnten. Die Gussrahmen enthielten meist eine Anzahl unterschiedlicher Köpfe und Arme sowie viele dekorative Zubehörteile - unter Tabletop Spielern oft Bitz genannt - die sich auch für Umbauten eigneten. In den Plastik-Regimentsboxen der 5. Edition waren meist zusätzlich Metallteile für Musiker, Standartenträger und Regimentschampion enthalten, die oft nur mit größter Mühe an die Plastikminiaturen zu kleben waren, so daß man um das Stiften nicht herumkam.

In der 6. Edition änderte sich das, und es wurden sogenannte Kommando-Gussrahmen eingeführt, die die zusätzlichen Teile für Musiker, Standarte und den Anführer der Einheit enthielten. Seit dem hat sich die Zahl der Plastik-Regimentsboxen immer weiter vergrößert, und umfasst inzwischen nicht nur Standard- sondern teilweise auch Elite-Einheiten.

Inzwischen existiert für nahezu alle Rassen oder Völker wenigstens eine Plastikregimentsbox mit Kerneinheiten - für die meisten sogar mehrere!


Zur Zeit gibt es folgende Plastik-Regimentsboxen von Games Workshop:

Mit jedem neuen oder überarbeiteten Armeebuch bringt GW immer auch ein oder mehrere neue Plastik-Regimentsboxen heraus!