Tiermenschenschamane

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tiermenschenschamanen oder Bray Shamans6 sind die Schamanen unter den Tiermenschen.

Allgemeines

Schamanen sind einerseits primitive Zauberer, andererseits aber auch so etwas wie "spirituelle Anführer" ihres Volkes. Neben den Großhäuptlingen oder Minotaurenlords sind sie es, die die Kriegsherden anführen. Die mächtigsten von ihnen sind die Oberschamane.

Tiermenschenschamanen praktizieren auf ihre grobe, intuitive Art Magie und sind dabei nicht weniger mächtig, als menschliche Chaoszauberer. Obwohl sie - wie alle Tiermenschen - ungebildet sind, wenden sie Nurglemagie, Slaaneshmagie, Tzeentchmagie, Schwarze Magie oder auch einzelne der Magielehren an, die an der Magierakademie zu Altdorf gelehrt werden. Weiterhin verstehen sie sich darauf, die Zukunft aus den Eingeweiden derer zu lesen, die sie den dunklen Göttern opfern und Orakel aus geworfenen Knochen zu deuten. Einige Tiermenschenschamanen beherrschen sogar die Sprache der Menschen der Alten Welt oder der Druchii - wenigstens rudimentär.

Eine besondere Fähigkeit der Schamanen stellt jedoch die Fähigkeit dar, große Monster gegen deren Willen zu kontrollieren. Auf diesem Weg verstärken die Tiermenschen ihre Armeen mit Ghorgors, Riesen oder sogar Grinderlaks. Falls es zu einem Duell zwischen Schamanen kommen sollte, so kämpfen sie nicht wie die Häuptlinge direkt gegeneinander, sondern sie suchen sich eine mächtige Bestie, welche sie kontrollieren. Manche mutige Schamanen versuchen sogar die Kontrolle über einen Todesbullen zu übernehmen, was jedoch deren ohnehin für Tiermenschen geringe Hemschwelle auch einen Schamanen anzugreifen schnell brechen kann. Kha'Rak Steinherz ist das perfekte Beispiel, dass dies ein gefährliches Spiel darstellt.1.1

Bedeutung

Kultur

Während an und für sich brutale Gewalt und Kämpfe unter einander bis zum Tode innerhalb einer Kriegsherde nicht nur nichts ungewöhnliches sondern fast schon die Regel sind, würde es kaum einem Bestigor - geschweige denn einem Gor oder Ungor - einfallen, seinen Schamanen anzugreifen: Da Tiermenschenschmanen nach dem Glauben ihrer Artgenossen unmittelbar mit den Chaosgöttern in Kontakt stehen, und die Verbindung der Horde mit ihren finsteren Herren darstellen, sind sie für die anderen Tiermenschen fast unantastbar. Selbst in einer Schlacht machen ihnen ihre Brüder freiwillig Platz, ganz gleich ob sie von der gleichen, oder der gegnerischen Horde stammen.

Es gab und gibt nur wenigen Ausnahmen von diesem ungeschriebenen Gesetz. Dazu gehörte vorallem Gorthor der Zerstörer, der das Amt des Großhäuptlings und Schamanen in sich vereinte und kein Problem damit hatte, andere Schamanen zu töten. Auch der Schamane Kul Hadar in den Ausläufern der Chaoswüste, mit dem sich Malus Darkblade konfrontiert sah, war ein Sonderfall, da er von der Mehrheit seiner Stammesgenossen vertrieben wurde, weil er die Bedürfnisse der Horde in seiner Gier nach dem Tempel Tz'arkans permanent mißachtete.

In den Legenden der Menschen heißt es, sie seien auch in der Lage die Form von den Bewohnern des Waldes anzunehmen und so als Fuchs, Krähe oder Eule die Ziele von möglichen Tiermenschenangriffe auszuspionieren. Dies führt zu einer besonderen Abneigung der Bewohner abgelegener Siedlungen im Bezug auf solche Geschöpfe. Gesichert ist die Tatsache, dass die Schamanen Kontrolle über solche und noch größere Wesen des Waldes übenehmen können. Ebenso gesichert ist ihre Vorliebe Priester der Menschen in deren eigenen Tempel den dunklen Göttern zu opfern.

Tiermenschenschamanen sind ebenfalls für die Herstellung der Standarten und Banner der Tiermenschenherde zuständig. Sie besteht meist aus Menschenhaut, und wird mit Blut bemalt und mit schrecklichen Gebeten gesegnet.

Verwendung

Schamanen können als wertvolle Opfer für die Dämonenbeschwörung dienen. So etwa verwendete der Sendbote der Bestie sieben Schamanen, um tausende Dämonen unter seine Kontrolle zu bringen.1.4

Ausrüstung

Sie führen als Zeichen ihrer Stellung schwere Schamanenstäbe mit sich, mit denen sie nicht nur ihre dunklen Rituale durchführen, sondern sich auch im Nahkampf zu verteidigen wissen.1.2

Bekannte Schamanen

Personen

Der schrecklichste aller lebenden Großschamanen ist Malagor, das Dunkle Omen, der den Göttern der Menschen des Imperiums selbst den Krieg erklärt hat,1.3 genau wie zuvor Gorthor.6

Variationen/Unterarten

Miniaturen

Siehe auch

Tiermenschen
Kommandanten Großhäuptling · Todesbulle · Grossschamane
Helden Häuptling · Sturmbulle · Schamane
Kerneinheiten Gor · Ungor · Ungor Plünderer · Tuskgorstreitwagen · Chaoshunde
Eliteeinheiten Minotauren · Centigor · Harpien · Bestigor · Gnargor Streitwagen · Gnargor Herde
Seltene Einheiten Zygor · Ghorgor · Chaosbrut · Chaosriese · Grinderlak
Besondere Charaktermodelle Khazrak Einauge · Gorthor · Malagor · Taurox · Morghur Schädelmeister · Schneckenzunge · Mondklaue · Ungrol Vierhorn · Ghorros Kriegshuf
Beasts of Chaos
Anführer Beastlord · Doombull · Dragon Ogor Shaggoth · Great Bray-Shaman · Tzaangor Shaman
Einheiten Chaos Spawn · Bestigors · Bullgors · Centigors · Chaos Warhounds · Dragon Ogors · Gors · Razorgors · Tuskgor Chariots · Tzaangor Enlightened · Tzaangor Skyfires · Tzaangors · Ungor Raiders · Ungors
Kolosse Chaos Gargant · Chimera · Cockatrice · Cygor · Ghorgon · Jabberslythe
Endloszauber Doomblast Dirgehorn · Ravening Direflock · Wildfire Taurus
Brayherds Brass Despoilers · Phantasmagoria of Fate · Pestilent Throng · Depraved Drove
Besondere Charaktermodelle Grashrak Finsterhuf · Grashraks Vandalen

Quellen