Tz'arkan

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Dämon des Slaanesh Tz'arkan - auch "Weltentrinker" genannt - hütete einen magischen Schatz.

800 IC führte der Dämon ein Heer aus Rosa Horrors und Zerfleischern gegen den Altar der absoluten Dunkelheit.5 Durch die entstehende Verbindung zum Reich des Chaos wird der Osten Naggaroths für zwei Jahrzehnte von Dämonen heimgesucht.5

Malus Darkblade suchte und fand diesen Schatz und dadurch ergriff der Dämon von ihm Besitz. Um zu überleben mußte Malus binnen Jahresfrist fünf magische Artefakte finden, und ein bestimmtes Ritual damit durchführen. Tz'arkan wurde von Malus durch dieses Ritual wieder aus seinem Körper verbannt, doch nahm der Dämon die Seele seines Opfers mit. Darauf hin machte Malus sich nun als Seelenloser auf die Jagd nach Tz'arkan und seiner gestohlenen Seele.

Jahre später wurde Tz'arkan, zur Bestrafung von Malus Darkblade, der ihn und seine Seele nach schier endlosen Irrfahrten durch die Chaoswüste gefunden hatte, durch das kreischende Gottkind wieder in dessen Körper gesperrt.

Fortan übernimmt Tz'arkan die Kontrolle über Malus Darkblade sobald dieser schläft und verbessert seine physischen Eigenschaften. Das Morden reizt Tz'arkan aber derart, dass er in wilde Raserei verfällt, sobald er die Kontrolle erhält und Tz'arkan kennt keinen Unterschied zwischen Freund und Feind. Deswegen trinkt Malus Darkblade ein magisches Gebräu, das ihm die Kontrolle über seinen Körper gewährt. Tz'arkan ist somit auf das Gutdünken seines Opfers angewiesen. Nur wenn Malus die Eigenschaften von Tz'arkan braucht, trinkt er einen Schlaftrank der Tz'arkan sofort die Kontrolle übergibt. Dadurch wird Malus Darkblade zwar auf einen Schlag stärker, schneller und widerstandsfähiger, aber die ungezügelte Wut des Dämonen ist für seine Verbündeten oft ebenso verheerend wie für den Gegner.

Quellen