Mork

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Götzenbild des Mork (Aus dem Starterset 7. Edition)

Mork ist einer der beiden ständig streitenden Orkgötter Gork und Mork.

Mork steht traditionell für "'nen klevarän Plan", generell alles, was mit Hinterlist und Heimtücke zu tun hat und auch für die Waaaghmagie. Er wird von den Goblins und Nachtgoblins weit mehr verehrt, als von den Orks, aber natürlich auch von den Schamanen aller Grünhäute regelmäßig angerufen. Der berühmte Wildorkschamane Wurrzag ud ura Zahubu betrachtet sich als «Auserwählten von Mork» und glaubt, von dem Gott persönlich mit der Suche nach dem «War Ma' Un' Wird Wieda Git» beauftragt worden zu sein.

Orks und Goblins stellen Mork in der Regel als hässlichen, grinsenden, hakennasigen Halbmond bzw. Sichelmond dar, der auf Banner gemalt oder plastisch auf der Spitze von Bannerstangen oder auch Totempfählen dargestellt wird.

Götter der Reiche der Sterblichen
Inkarnationen Alarielle - Gorkamorka (Gork und Mork - Große Spinne - Sun-eater) - Grimnir - Grungni - Malerion - Nagash - Sigmar - Teclis - Tyrion
Gottbestien Argentine - Behemet - Chimerac - Dracothion - Hydragos - Ignax - Nyxtor - Vulcatrix - Vytrix - Ymnnog
Chaosgötter Große Gehörnte Ratte - Hashut - Khorne - Necoho - Nurgle - Slaanesh - Tzeentch
Sonstige Bad Moon - Khaine - Kurnoth - Y'ulea

Quellen