Lokhir Teufelsherz

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hintergrund

Geschichte

Seit sein Ur-Ur-Urgroßvater in der Schlacht der Wellen kämpfte, stand Lokhirs Schicksal fest. Er sollte der Herr über die Schwarze Arche «Turm der gesegneten Furcht» sein und seinen Wert auf den gefahrvollen Ozeanen beweisen. Als Lokhir das Kommando übernahm, führte er seine Gefolgsleute in einem Angriff gegen den Elfenhafen Tor Canabrae im Königreich Eataine. Im tiefsten Winter verließ die Schwarze Arche zusammen mit ihrer Flotte und begleitet von Eistürmen Karond Kar. Schnee und Blitze mit sich bringend, landeten Lokhirs Krieger in der Elfenstadt und brannten sie als Zeichen, dass die Teufelsherz-Familie zurückgekehrt waren, bis auf die Grundmauern nieder.

Als Lokhirs Ruf, den er durch die Plünderung von Tor Canabrae errungen hatte, zu schwinden begann, machte er sich nach Süden auf, um nach Schätzen zu suchen, mit denen er den Familienpalast schmücken konnte. Er segelte an Arnheim vorbei und überließ die Hochelfenkolonie gemeinen Plünderern. Seine Reise führte ihn an der Vampirküste entlang, wo er Schiffe der Toten versenkte und Enterkommandos aus Zombies und Skeletten zurückschlug.

Lokhirs Ziele waren jedoch auch nicht die Siedlungen der Piratenbucht oder die wimmelnden Tempelstädte der Echsenmenschen. Sein wahres Streben galt der versunkenen Stadt Chupayotl im südlichen Lustria, dem feuchten Grab vieler Geheimnisse der Alten. Lokhir führte seine Flotte an die Küste, wo die versunkene Stadt lag, und ankerte direkt über Chupayotl. Mit der Hilfe von sieben Zauberinnen, die er vom Dunklen Konvent angeheuert hatte, ummantelte er seine Krieger mit einer Magie, die sie unter Wasser atmen ließ. So geschützt unternahm Lokhir den wohl wagemutigsten Raubzug aller Zeiten, der ihn in die versunkene Stadt der Alten führte.

In den unterseeischen Ruinen mussten sich die Dunkelelfen gegen die Kreaturen des Meeres behaupten. Riesige Kraken und immense Mantarochen griffen sie an, und so kämpften sie in den schartigen Ruinen gegen die befremdlichen, aquatischen Nachkommen der uralten Herrscher des Dschungels. Lokhir bezwang all diese Gegner und er kehrte mit Truhen voller Reichtümer an die Oberfläche zurück. Diese enthielten Gold, magische Artefakte, die einen hohen Preis in Ghrond erzielen würden, und uralte Steinplatten, auf denen die Geheimnisse der Alten verzeichnet waren. So sicherte er sich auch seinen Platz in der Geschichte.

Waffen und Ausrüstung

Lokhir Teufelsherz trägt schwere Rüstung, einen Seedrachenumhang, den Krakenhelm und die Blutklingen.

Zusätzliche Informationen

Miniatur

Quellen