Schwarze Arche

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzeentch.JPG
Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel enthält Informationen ungeklärter Herkunft!!
Finde Quellen, und trage sie am Ende des Artikels ein.


Schwarze Arche vor Ulthuans Küste (deutscher Games Day 2006, Foto: C.F.K.) 1

Schwarze Archen sind riesige, schwarze, stadtähnliche Festungen der Dunkelelfen, die über die Meere schwimmen und als Rückgrat für Plünderflotten oder Armeen dienen.

Geschichte

Als der Kampf um den Mahlstrom zu Gunsten der Hochelfen ausging und der Mahlstrom in seine Position zurückgerissen wurde, entstand durch den Rückprall eine tausend Meter hohe Welle, die Nagarythe und Tiranoc verschlang. Mit dem Rest ihrer Kraft, konnten die Zauberer durch ihre Schwarze Magie, die sich Malekith angeschlossen hatten, finstere Zitadellen aus ihren Felsen herausbrechen und ließen sie auf dem Wasser schwimmen. Später sollten sie Schwarze Archen genannt werden. Einige dieser Schwarzen Archen bildeten die Kerne der sechs großen Dunkelelfenstädte. Die meisten jedoch gehören immer noch der Dunklen Flotte an.

Nach den Kämpfen auf Albion schlossen sich einige Schwarze Archen zu der Stadt Nagronath zusammen. 9

Aufbau

Innenräume einer Schwarzen Arche (deutscher Games Day 2006, Foto: C.F.K. 1

Sie sind die größten Schiffe der Welt. In ihren Bäuchen befindet sich im Grunde eine gesamte Stadt. Es gibt Tempel, in denen den Cytharai gehuldigt wird, riesige Lagerräume, Kerker für die Gefangenen, Unterkünfte für die Mannschaften, die schwarzen Korsaren und alle anderen Passagiere. Die Unterkünfte ranghoher Passagiere sind riesige Luxusräume. Da eine Schwarze Arche eine schwimmende Stadt darstellt, kann sie sogar über ein eigenes Amüsier- oder Rotlichtviertel in ihrem Bauch verfügen. 2 Schwarze Archen werden meist von Seedrachen, den kleineren Verwandten der schwarzen Drachen aus Naggaroth oder von anderen durch die meisterhaften Bestienmeister Naggaroths gezähmten Seeungeheuern begleitet und geschützt.

Schwarze Archen im Kampf

Militärisch gesehen sind die Schwarzen Archen eine äußerst machtvolle Waffe. Sie können riesige Armeen der Dunkelelfen schnell und sicher an jede Küste der gesamten Welt bringen. Sie verfügen selbst über eine enorme Feuerkraft. Daneben werden sie oft als Landungsbrücken benutzt. Die Bestienmeister an Bord vermögen Seeungeheuer zu rufen. Die Schiffe selbst sind praktisch unversenkbar. In der gesamten Zeit seit ihrer Entstehung wurden lediglich vier von ihnen versenkt. Die „Palast des Freudigen Vergessens“ wurde -2425 IC von den Hochelfen mithilfe eines magischen Rammsporns versenkt 5 6. Die „Kralle der Todespein“ wurde 860 IC von einer riesigen Flutwelle vor der Küste von Cathay zum Kentern gebracht 5. Die dritte wurde von einem einzigen Schuss der Großkanone Grungis Hammer aus eineinhalb Meilen versenkt. Eine Leistung die noch niemand anders vollbracht hat. Die vierte ging erst in jüngerer Zeit auf das Konto der Schiffe des Bürgermeisters von Marienburg - der allerdings später im Zuge eines Racheakts von dem Assassinen Schattenklinge in seinem Bett ermordet wurde.

Oft werden diese von den kleineren, aber schnellen und wendigen Korsarenschiffen, Skiffen und Seedrachen begleitet, die kleine Festungen auf deren Rücken tragen.

Während der Invasionen Ulthuans durch die Dunkelelfen beschworen die Zauberinnen des Konvents mithilfe Morathis mächtige Seedämonen des Chaos, die die Offensive der schwarzen Archen unterstützten.

Der Kapitän

Der Kapitän ist eine äußerst machtvolle und am Hofe angesehene Person. An Bord hat er uneingeschränkte Macht und herrscht wie ein Gott. Seine Befehle sind Gebote. Seine Unterbringung ist wie ein kleiner Palast an Bord.

Berühmte Schwarze Archen

Schwarze Arche für eine WHFB Themenspielplatte für den Games Day Baltimor 2006 - ebenfalls sehr schiffsähnlich.

Spieltechnisch

sehr schiffsähnliche Schwarze Arche beim deutschen Games Day 3

Schwarze Archen sind bei Warhammer nicht spielbar da in der Regel nur Landschlachten ausgetragen werden. Allerdings gibt es in Man o War schwarze Archen 4. Im Zuge der Albion Kampagne baute GW eine Themenplatte der Dunkelelfenlandnungsstelle. Hierbei wurde eine Schwarze Arche errichtet. Die Bilder davon waren in der White Dwarf Ausgabe 72 (Dezember 2001) auf der Seite 58 zu sehen. Allerdings ist dieses Modell nicht besonders gut gelungen, da es mehr nach einem Schiff als nach einer schwimmenden Festung aussieht 3. Gleiches gilt für die Schwarze Arche auf dem Games Day Baltimore 2006. Das Design mit Masten ist bei beiden Modellen der alten Miniatur für Man o War entlehnt.

Auf dem Cover des Dunkelelfenarmeebuches ist im Hintergrund eine Schwarze Arche zu sehen. Hier klar erkennbar eine durch schwarze Magie zum schwimmen gebrachte Festung 5. In dieser Art war auch eine Schwarze Arche auf dem Deutschen Games Day 2006 gestaltet 1.




Bei Man o War

Schwarze Arche für Man o War - das Vorbild für das Modell in Baltimore 4

Das Modell der schwarzen Arche bei bei Man o War war im wesentlichen eine längliche Burg (grob schiffsförmig) mit einem kolossalen skelettierten Seedrachenschädel der den «Bug» markierte - und mit Masten und Segeln aisgestattet. Es diente offenkundig als Vorbild für die Modelle im WHFB-Maßstab auf dem Games Day 2001 in Deutschland und dem 2006 in Baltimore 4.

Siehe auch


Quellen

Quellendetails: