Golgfag Vielfraß

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Golgfag Vielfraß (* ????, + ????) war ein Oger und lebte in den Trauerbergen.

Golgfag Vielfraß
Golgfag's Oger - Sd035.JPG


Allgemeines

Golgfag Vielfraß, Häuptling der Oger gilt als einer der berühmtesten Oger aller Zeiten.

Vielfraß

Seinen Beinamen "Vielfraß" erhielt Golgfag aufgrund seiner Angewohnheit, zuweilen die Zahlmeister seiner Armee zu verspeisen und sich mit deren Schatztruhen aus dem Staub zu machen. Mit der Zeit wurde sein Ruf so legendär, dass sich nun auch alle anderen Ogersöldner Vielfraße nennen - manche davon auch gleich "Golgfag", da sie so leichter an Anstellungen gelangen.4

Lebenszeit

Golgfag schloss sich mit seiner Bande einer Horde von Orks an, um mit ihnen gegen die Zwerge von Karak Kadrin im Weltrandgebirge in den Krieg zu ziehen. In einer Nacht, als die betrunkenen Oger das Lager der Orks in ihrem Rausch fast vollständig verwüsteten, legte Golgfag sich mit dem Ork-General Gnashrak an. Leider waren die Orks mehr und stärker, weshalb die Oger auf der von Orkleichen gezeichneten Flucht alles Hab und Gut zurücklassen mußten, konnte aber den ausgerissenen Arm von Gnashrak mitnehmen. Kurz darauf heuerte Golgfag bei den Zwergen an, und so besiegten die Zwerge und die Oger die Orks in der Schlacht an der Beinbruch-Klamm, die auch als Schlacht in der Senke der Gebrochenen Beine bekannt wurde. Dort schlug er Gnashrak bewußtlos, legte ihn in Ketten und übergab ihn den Zwergen, welche ihn Ungrim Eisenfaust vorführten. Nach dem Erhalt seines Lohns plünderte er noch rasch die Schatzkammer der Zwerge und zog Richtung Süden, wo er sich in den Dienst des Imperators begab, und er feststellte, das Halblinge zu seinen Leibspeisen zählten. Später wurde er und seine Oger in Tilea unter Lorenzo Lupo gesichtet, ging danach in den Dienst von Grenzgraf Einhard. Nach vielen Jahren Krieg zog er wieder zurück in den Norden der Alten Welt, mit Waffen, Bier, Gold und anderen Reichtümern überhäuft. Er schloss sich wieder Orks an, und fraß wieder Zwergenfleisch. Nachdem sie und die Orks sich an einer Zwergenbierkaravane gütlich getan hatten, wurden er, seine Mannen und zählreiche Grünlinge in die Kerker von Karak Kadrin gesperrt, da sie ihn in eine Falle gelockt hatten. Die Dawi - die ihm die Plünderung ihres Schatzhorts nicht vergessen hatten - warfen ihn und die anderen Oger in ein von Orks und Goblins gefülltes Verließ in der Rabenburg. Es war so wenig Platz, das die Zwerge sicher waren, das die Insassen bis zum nächsten Tag ersticken würden.4

Am nächsten Tag, andere sprechen hier von einigen Monaten, als die Zwerge die Tür öffneten, gab es einen Golgfag, der grade den letzten der Goblinknochen auf einen großen Haufen weiterer Knochen warf sowie Golgfags ältesten Freund, den Oger Skaff, der nur ein Bein eingebüßt hatte. Der Herrscher der Rabenburg, Ungrim Eisenfaust war so beeindruckt, das er Golgfag (und Skaff) die Freiheit schenkte.4 Bevor der Sommer um war, hatte er bereits eine neue Gruppe von Golgfags Ogern um sich gescharrt, und kämpfte im grauen Gebirge gegen die Bretonen. Seither hat er seinen Weg noch auf viele weitere Schlachtfelder der Alten Welt gefunden. er ist fast immer mit einer großen Keule und einem Hackmesser gesichtet worden. In der Vergangenheit hat man den Ogerhauptmann allerdings auch schon mit einer mächtigen Zweihandkeule gesehen.

Allgemein war Golgfag schon im Besitz unzähliger Waffen und magischer Gegenstände, die er allerdings im Laufe der Zeit wieder verlor und durch neue ersetzte.4

Wanderungen

Golgfag ist in seiner Söldnerkarriere weit herumgekommen und hat so viele Orte gesehen, wie kaum ein anderer. So hielt er sich beispielsweise in Ulthuan und Skavenblight auf. Er kämpfte auch in der Armee von Karl Franz und wurde von diesem persönlich ausgezeichnet.4 Die neusten Meldungen seiner Sichtungen betreffen ein Gebiet im Norden des Tränengebirges, in seinem Teil der Ogerkönigreiche.

Zusätzliche Informationen

Artworks

Golgfag - Ogerhauptmann (Artwork 2. Edition)

Miniaturen

Golgfag (5. Edition)
Golgfag (8. Edition)

Anmerkungen

Als Besonderes Charaktermodell im Armeebuch Ogerkönigreiche 8. Edition enthalten.

Siehe auch

Ogerkönigreiche
Kommandanten Tyrann · Fleischermeister
Helden Brecher · Jäger · Fleischer · Feuerbauch
Kerneinheiten Bullen · Eisenwänste · Gnoblarkrieger
Eliteeinheiten Bleispucker · Vielfrass · Säbelzahn-Rudel · Yhetis · Trauerfangkavallerie · Verschlinger
Seltene Einheiten Schrottschleuder · Eisenspeier · Sklavenriese · Steinyak · Donnerhorn
Besondere Charaktermodelle Speckus Goldzahn · Skrag · Golgfag Vielfraß · Bragg

Quellen