Grabjäger

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Azzazelgrafik.JPG
Achtung Adept des LEXICANUM!

Dieser Artikel sollte zur Veranschaulichung mit Darstellungen, Bildern bzw. Graphiken versehen werden.
(näheres siehe Artikeldiskussion!)

Im antiken Nehekhara schuf man als Grenzmarkierungen eines Königreiches große Statuen eines Mischwesens mit dem Körper einer Schlange und einem menschlichen Körper der von einem monströs aussehenden Kopf gekrönt wird. Diese heute unter dem Sand begrabenen Monstrositäten wurden als Grabjäger bezeichnet.

Heute dienen diese Statuen als unermüdliche Wächter des Landes, unter dem Sand lauern sie nun auf Feinde die sie in einem schnellen und blutigen Hinterhalt vernichten können. Nähert sich ein solcher springen mehrere Grabjäger aus dem Sand, umzingeln ihre Opfer und spießen sie mit ihren ornamentierten Speeren auf. Doch eine weitere Fähigkeit dieser gefürchteten Gegner ist der Sandfluch. Wer einem Grabjäger in die glimmenden Augen sieht verwandelt sich augenblicklich in eine Statue seiner Selbst aus Sand ehe er davongeweht wird. Selbst ein kurzer Blick reicht schon um eine seiner Gliedmaßen zu verlieren, die zu Sand zerfällt. Doch auch die Grabjäger sind vor den Auswirkungen ihres eigenen Blickes nicht geschützt: So reicht ihr Spiegelbild in einem polierten Panzer, Schild oder eventuell einem Schwert aus, dass sie selbst Schaden erleiden. Doch für einen Feind gibt es nur eine wirklich sichere Möglichkeit des Kampfes gegen einen Grabjäger, nämlich von hinten angreifend den Kopf abzuschlagen. Aber selbst nach seinem Sieg muss er sich hüten, denn ein Rest des Sandfluches bleibt selbst nach dem Tod in den Augen der Statue zurück.

Wenn ein Priester des Todes eine dieser Statuen zu einen belebten Grabjäger machen stehen ihm langwierige und komplizierte Anrufungen bevor. Zudem muss er die Knochen eines nehekharanischen Skelettkrieger dessen Korpus für eine Reparatur zu schwer beschädigt ist zu Staub zermahlen und diese bei Vollmond in der offenen Wüste unter Anrufungen in den Wind streuen. Und am Ende des Rituals die Augen eines Wüstencockatrices in den Sand werfen. Diese Opfergaben sinken unter den Wüstensand und binden des Geist des Kriegers in eine der unblebten Statuen worauf diese für alle Ewigkeit die Wüste durchstreifend nach Eindringlingen sucht.

Miniaturen

Games Workshop hat mit Erscheinen des Armeebuchs der 8. Edition von WHFB für die "Gruftkönige" einen mehrteiligen Kunststoffbausatz herausgebracht, aus dem wahlweise drei Nekropolenritter oder drei Grabjäger gebaut werden können.

Grabjäger aus Plastik.
Gruftkönige von Khemri
Kommandanten Gruftkönige · Hohepriester des Todes
Helden Gruftprinz · Gruftherold · Priester des Todes · Nekrotekt
Kerneinheiten Skelettkrieger · Skelettbogenschützen · Skelettreiter · Skelettbogenreiter · Skelettstreitwagen
Eliteeinheiten Grabwächter · Nekropolenritter · Gruftskorpion · Ushabti · Grabschwärme · Todesgeier · Khemrische Kriegssphinx · Grabjäger
Seltene Einheiten Nekrolith-Koloss · Hierotitan · Nekrosphinx · Schädelkatapult · Lade der verdammten Seelen
Besondere Charaktermodelle Settra · Khalida Neferher · Arkhan · Khatep · Nekaph · Apophas · Ramhotep

Quelle