Untote Konstrukte

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Untote Konstrukte sind Gebilde innerhalb der Armeen der Untoten Khemris, welche niemals wirklich gelebt haben, aber dennoch auf Befehl der Priester des Todes an der Seite der Skelettkrieger und ihrer Herrscher, der Gruftkönige kämpfen.

Häufig wurden solche untoten Konstrukte aus Stein, Knochen großer Monster und edlen Metallen nach den Anweisungen der Totenpriester als Grabwächter für die Ewigkeit erschaffen. Die größte Zahl von ihnen findet sich in der Stadt Quatar - einst als der Weiße Palast religiöses Zentrum Nehekharas und heute als Palast der Leichen bekannt - und in den angrenzenden Leichentälern.

Bekannte untote Konstrukte in den Armeen Khemris sind:

Nagashs Festung Nagashizzar an den Ufern der Schorfsee soll angeblich von untoten Konstrukten - gewaltigen Skelettriesen und aus Knochen zusammengefügten Golems - bewacht werden.

In gewisser Hinsicht zählen auch die aus den Knochen längst toter Monster und erschlagener Feinde zusammengefügten Schädelkatapulte, Knochenschleudern und Skelettstreitwagen zu den untoten Konstrukten.

Gelegentlich können aus Holz, Stein, Knochen, Metall und anderen Materialien erschaffene Grabwächter-Figuren auch in den Armeen der Hügelgrabkönige weiter nördlich angetroffen werden - auch wenn sie dort wesentlich seltener und in der Regel primitiver sind.

Quellen