Gigantenkrieger (Roman)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gigantenkrieger


Gotrek & Felix-Zyklus (Romane)
^
Vampirkrieger (Roman) > Gigantenkrieger (Roman) > > Die Zwergenfestung (Roman)



Gigantenkrieger ist der siebte (und bis jetzt letzte) Roman von William King um die Abenteuer von Gotrek & Felix, erschienen ist er im Piper Verlag. Die englische Originalausgabe erschien unter dem Titel Giantslayer in der Black Library.

Inhalt:

Teclis, größter lebender Magier von Ulthuan hat grausige Träume über den Untergang seiner Heimat, trifft sich mit seinem Bruder Tyrion, und reitet dann auf seinem Greif zum versiegelten Eingang des ehemaligen Außerdimensionalen Wegenetzes der Alten. Die beiden Zauberer-Zwillinge (die schon vor Praag aktiv waren) führen Chaoskriegertrupps und Massen von Tiermenschen durch das außerdimensionale Wegenetz zu Überraschungsangriffen. Gotrek und Felix treffen in Sylvania auf Tiermenschen, die ein Dorf zerstört haben, und verfolgen diese. Ein Khorne Kriegsherr giert nach Gotreks Axt, und lässt sich mit seinen Tiermenschen in die Nähe der zwei bringen, wird aber erledigt. Bei der Verfolgung der Tiermenschen geraten Gothrek und Felix in das Netzwerk, wobei sie von Snorri und Max getrennt werden. Sie kämpfen gegen eine Chaosbrut und stoßen später auf einen kolossalen Dämon des Nurgle. Teclis, der das Wegenetz betreten hat, obwohl dies eigentlich verboten ist, kommt ihnen zur Hilfe. Er rettet Felix aus einer Blase formbarer Wirklichkeit. Nach einer Konfrontation mit Dämonen Slaaneshs landen sie auf Albion. Gothrek streitet sich dauernd mit Teclis, der sehr arrogant ist. Sie erreichen ein Sumpfdorf der Eingeborenen, und verbringen dort die Nacht als Gäste. Die Bewohner Albions leiden unter den sich verstärkenden Angriffen von Orks und Goblins wie ihnen der Wahrsager (Bewahrer) erzählt. Gothrek und Felix müssen mit Telcis zum sog. Orakel, da Teclis dessen Hilfe braucht, um das Wegenetz zu schließen, und so die Versenkung Ulthuans zu vermeiden. In einer Ruine der Echsenmenschen im Sumpf finden sie eine Art Weltenplan der Alten und müssen gegen Mutanten und Spinnendämonen kämpfen. Auf dem Weg zum Orakel stoßen sie mit Orks und Goblins zusammen, die von Chaosanhängern aus ihrem Unterschlupf, einem ehemaligen Tempel der Alten, wo die Zentrale des Außerdimensionalen Wegenetzes liegt, vertrieben wurden. Die Grünhäute werden von einem abtrünnigen Wahrsager (Dunkler Abgesandter) in des Höhle des Orakels geführt. Die Helden erledigen die Grünhäute und sprechen mit dem Orakel. Nachdem sie sich zusätzlich mit einem Hochlandclan der Eingeborenen Albions zusammengetan haben, ziehen sie mit Unterstützung von Teclis’ Magie zu der alten Tempelfestung. Dort kämpfen sie sich durch Massen der Orks, Goblins u. Tiermenschen, und töten die beiden Chaoszauberer sowie einen gigantischen mutierten Chaosriesen. Der Wahrsager aus dem Sumpfdorf opfert sich, und Gothrek, Felix und ihre restlichen Albion-Allierten entkommen der Vernichtung durch die Tunnel. Auch Teclis überlebt, aber alle 3 sitzen immer noch auf Albion!

Romaninfos

Giantslayer
  • Titel: Gigantenkrieger
  • Originaltitel: Giantslayer
  • Übersetzer: Christian Jentzsch
  • Verlag: Piper Verlag
  • Erscheinungsdatum: 2003 (Englisch), 2004 (Deutsch)
  • ISBN-10: 3-492-29137-6
  • Preis: 8,95 €

Sonstiges

7. Roman des Gotrek & Felix-Zyklus