Morrslieb

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Morrslieb - auch Morsleib, Moorslieb oder Morrsleib genannt - ist der kleinere der beiden Monde. Er wird auch oft als Morrs Geliebte bezeichnet.

Bei den Skaven ist er als Warpmond bekannt.1.1 Von den Barbaren des Nordens wird Moorslieb als Ghyranek bezeichnet, was soviel bedeutet wie "grüner Bote des Lebens".

Allgemeines

Morrslieb erstrahlt in einem kränklichen, grünen Licht und bewegt sich in einer Dreiecksform über den Himmel, die dem Zeichen der Gehörnten Ratte entspricht. Er kennt keine nachvollziehbaren Mondphasen, daher kann man nicht vorhersagen, wann er sich in voller Phase befindet und wann er nicht sichtbar ist, und die Phasen können auch von Ort zu Ort zum selben Zeitpunkt vollkommen verschieden sein. Nur in der Hexennacht und Geheimnisnacht erstrahlt er jedes Jahr überall - zusammen mit Mannslieb - zuverlässig im ganzen Licht. Diese beiden Nächte gelten als unheilvoll und spielen eine wichtige Rolle als Termine für die blutigen und blasphemischen Rituale der Dunkelelfen, Untoten und Chaoskulte. Aber auch für den Kult Morrs sind diese beiden Nächte heilig. Der einzige, regelmäßige Tag, an dem sich der Mond als Vollmond zeigt ist jedoch die Geheimnisnacht.

An einigen Plätzen bestimmter, vom Chaos besonders gezeichneter Gebiete, wie beispielsweise den Kargen Höhen im Imperium, befindet sich Morrslieb immer in voller Phase. Ein Vollmond kann ebenso bei bestimmten Einflüssen geschehen, wie z.B. 2512 IC in Bögenhafen, als Morrslieb beständig größer zu werden schien und zuletzt sogar ein Gesicht zeigte.

Wenn sich Morrslieb in voller Phase befindet, sind nahezu alle Neugeborenen in irgendeiner Art vom Chaos berührt. Von daher versuchen Hebammen, die Geburt bis zum Anbruch des folgenden Tages hinauszuzögern.

Imperiale Gelehrte spekulieren darüber, dass er möglicherweise komplett aus Warpstein bestehe. Er wird deswegen auch als Chaosmond bezeichnet und als Quelle der Warpsteinmeteoriten angesehen, die immer wieder auf die Alte Welt niedergehen. Relativ sichere Belege für diese These sind neben seinem allgemeinen negativen Einfluss (s.o.) die Tatsache, dass Gebiete, in denen große Mengen von Morrsstein herabgeregnet sind, zu Orten des Chaos werden. Dies war im Jahre 1999 IC der Fall, als die imperiale Stadt Mortheim von einem zweischweifigen Kometen aus Morrsstein getroffen wurde. Ein weiterer Meteoreinschlag geschah in den Kargen Höhen.

Quellen