Waaagh! Gorbad

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Waaagh! Gorbad ist ein vom Gorbad Eisenfaust angeführter Waaagh!, der zwischen 1707 IC und 1712 IC ins Imperium einfiel.1.2


Verlauf

Der Waaagh! Gorbad des Gorbad Eisenfaust begann mit der gewaltsamen Übernahme des Eisenfauststamms und dessen Sieg über die Gelbzahnorks, bei der Gorbad selbst Zogoth Zerschmettera besiegte und dann rasch die umliegenden Goblin- und Nachtgoblinstämme unterjochte. Auf dem Weg zum Nachtfeuerpass strömten unzälige weitere Goblins zu dem begonnenen Waaagh!

Scheinbar ohne jegliche Gegenwehr strömte die Armee alte Zwergenstraßen hinab ins Imperium und verwüstete das Mootland. Kurz darauf brannten die Städte Averheim und Nuln. Innerhalb weniger Wochen war ganz Solland und Whisenland niedergebrannt. In der Schlacht um die Krone von Solland wurde Sollands glückloser Kurfürst Eldred erschlagen. Einige Tage später, als der Kurfürst von Whisenland in der Schlacht bei Grünburg seinen Schwertarm verlor, konnte Gorbad, wenn auch durch eine Lanze in der Brust schwer verletzt, erneut siegen.

Sigismund, glückloser Sigmarimperator seiner Zeit, verbarrikadierte sich in Altdorf und wartete mit allem Korn und Nahrung, um den Orks ihren Weg möglichst schwer zu machen. Sein Plan funktionierte, und die Orks begannen einen internen Zwist, den Gorbad nur mit dem Köpfen einiger seiner Anführer (und etlicher Gobbos) ruhig stellen konnte. Um einen weiteren Streit zu vermeiden jagte er seine Horde auf die stark befestigte Stadt zu und begann damit die Belagerung von Altdorf.

Durch die magische Wunde in seiner Brust immer mehr geschwächt gelang es nicht, die Stadt einzunehmen, auch wenn seine Lindwürmer den Imperator töteten, und der Waaagh! zerfiel. Lediglich die Eisenfäuste und die Gelbzahnorks verblieben in seiner Armee, die sich - von imperialen Truppen und anderen Orks verfolgt - auf dem Weg zum Nachtfeuerpass begab. Nahe des Passes wartete eine Zwergenarmee aus Karaz-A-Karak auf die Orks und vernichtete sie in der Schlacht am Blutgipfel. Über das Schicksal von Gorbad Eisenfaust schweigt die Geschichte.

Quellen