Byrnoth Gundadrakk

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Byrnoth Gundadrakk (* ????, + ????) war ein Zwerg und lebte in Barak Varr im Karaz Ankor.

Byrnoth Gundadrakk
Unknown-person.jpg
Titel
König



Lebenszeit

Byrnoth Gundadrak ist ein König der Zwerge und der amtierende Herrscher der Wehrstadt Barak Varr am Schwarzen Golf.

Als jüngerer Sohn des Königs von Barak Varr geboren, pflegte er Freundschaften mit Zwergen aus anderen Wehrstädten, Händlern und Reisenden. Byrnoth interessierte sich schon sehr früh für die eisernen Schiffe seiner Wehrstadt, und lernte von den Maschinisten die für die Flotte verantwortlich waren, wie sie zu warten und zu steuern waren. Möglicher Weise währe der junge Zwerg ein Kapitän geworden, aber dann ereilte seine Familie ihr Verhängnis: Auf einer Seereise mußte der junge Byrnoth Gundadrak mit ansehen, wie der Seedrachen Mauledekorr, der mit den Dunkelelfen von Naggaroth im Bunde stand, seinen Vater und seinen älteren Bruder - den Thronerben Barak Varrs - verschlang. Ehe er den Thron Barak Varrs einnehmen konnte mußte er, wie sich das für einen Dawi gehört, diesen Groll rächen. Am Schrein des Grimnir schwor er, solange keinen Fuß an Land zu setzen, bis er den Mörder seiner Verwandten getötete hätte und erhielt von den Priestern die Axt Rhymakangaz.

So jagte Byrnoth Mauledekorr quer über die Meere der Warhammerwelt. Er ging Hinweisen nach, bereiste die Vampirküste, passierte die Festung der Abenddämmerung, durchkreuzte das kochende Meer, suchte den schäumenden Golf und das Meer der Verzweiflung ab. Schließlich verfolgte er das Seeungeheuer bis auf die Dracheninseln, wo er das Monster in einem titanischen Kampf erschlug, in dem er seinem Namen, der soviel wie "Hammer der Drachen" bedeutet, alle Ehre machte. Als der endlich Drache tot war, tauchte er nach Luft schnappend aber lebendig wieder aus den Fluten auf, ehe er von seinen Gefolgsleuten umjubelt nach Barak Varr zurückkehrte, wo er gekrönt wurde.

Unter Byrnoth Gundadraks Herrschaft kam es zu einigen Veränderungen in Barak Varr, da der König Sorge hatte, daß die weltoffene Stadt ihre Wurzeln im Weltrandgebirge zu verlieren drohte. Deshalb hat er bestimmt, daß junge Bartlinge zur Ausbildung nach Karak Kadrin geschickt werden, und viele seiner Hammerträger und Langbärte auf einflußreiche Positionen erhoben. Obwohl die Händler fürchten, die Stadt könnte ihre Weltoffenheit einbüßen, ist der König, der in Folge einer im Kampf mit Mauledekorr erlittenen Beinverletzung humpelt, hoch angesehen, und seine Gesetze werden ohne zu Zögern respektiert.

Quellen

[[en: [[fr: