Festung der Abenddämmerung

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Festung der Abenddämmerung wurde 1218 IC erbaut. Sie liegt an der Südspitze Lustrias, und versperrt allen Schiffen, welche nicht zur Hochelfen Flotte gehören, den Weg in den Schwarzen Ozean und damit den Seeweg in westlicher Richtung nach Nippon und Cathay.

Allgemeines

Nur wenige außer den Elfen selbst haben jemals Anker an diesem Hafen gelegt.4

Die Festung ist eine schlanke, nadeldünne Konstruktion, deren Grundmauern vermutlich älter als das Reich der Elfen selbst sind.4

Von hier aus kontrollieren die Elfen die Seewege nach Nippon, den Süden des Großen Oezans und die Meere um die Schildkröteninseln.4

Geschichte

Die Kolonie der Asur an der Spitze Lustrias hingegen wurde vermutlich bereits um -4500 IC erbaut und ist die erste erwähnte Kolonie der Elfen. Die Kolonie erstreckt sich über die gesamte Anurell Halbinsel samt vorgelagerter Inseln bis zu dem fast unüberwindlichen Gebirge im Norden der Halbinsel.

Eine erste Gruppe von Hochelfen-Entdeckern drang von der Festung um -4419 IC nordwärts nach Lustria vor.

Weit über vier Jahrtausende später erlitt das Drachenschiff «Igranion», das eine magische Fracht von Ulthuan zur Festung der Abenddämmerung transportierte, an der Vampirküste Schiffbruch. Der Kapitän, Lord Finrian, konnte die kostbare Ladung jedoch retten und sich mit seiner Besatzung den Landweg entlang der dschungelüberwachsenen Küste zur Festung in der Schlacht an der Vampirküste durch Luthor Harkons Untotenhorden frei kämpfen. 1

Der Zwerg Byrnoth Gundadrakk - der spätere König Barak Varrs - passierte außerdem die Festung, als er auf seiner Jagd nach dem Seedrachen Mauledekorr in den Schwarzen Ozean vordrang, und seine schuppige Nemesis bis zu den Schwefelinseln verfolgte. 2

2349 IC kann ein Angriff von Dunkelelfen nur dank einer rechtzeitig eintreffenden Verstärkung von Echsenmenschen zurück geschlagen werden.3

Quellen