Boglars

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
DIE EROBERUNG DER NEUEN WEL.JPG
Dies ist ein Stub!

Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel ist sehr kurz und vermutlich unvollständig - hilf mit, indem Du ihn ergänzt!

Boglars oder Sümpflinge sind amphibische, Wasser bewohnende Verwandte der Gnoblars oder auch der gemeinen Goblins. Sie haben Schwimmhäute zwischen Fingern und Zehen, und können - logischer Weise - hervorragend schwimmen. Außerdem sind sie geschickte Fischjäger, und ihre Harpunen und Wurfspeere sind häufig vergiftet.

Bizarre Geschichten über die sogenannte Wassergeburt der Boglars, die behaupten, daß diese Kreaturen sich im Wasser schlagartig und asexuell vermehren würden, sind mit Sicherheit eine Mischung aus reinem Aberglauben und der Folge der Tauchfähigkeiten der Boglars, die es ihnen erlauben, für ihre Gegner völlig überraschend aus Gewässern aufzutauchen.

Das seit den Ereignissen der Schatten über Albion von Orks und Goblins besiedelte Gebiet der Schlammspitze auf Albion wird auch Bogland genannt, da sie dort besonders häufig anzutreffen sind.

Außerdem kann man Boglars auch in den Gnoblarhorden begegnen, die sich unter Führung eines Chefkönigs von der Knechtschaft durch die Oger emanzipiert haben.

Boglars scheint es zudem bereits längere Zeit auch an der Küste der Krallensee im Land der Trolle zu geben. Berichte weisen zumindest darauf hin.

Quellen