Grimmklinge

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Grimmklinge wurde im Großen Krieg zwischen den Skaven und Nagashs untoten Horden geschmiedet. Sie wurde aus von den Dawi gestohlenem Gromrill und den aus Warpstein gewonnenen Erzen gefertigt.

Letztendlich gelang es dem von den Skaven aus seinem Verließ unter Nagashizzar befreiten Prinzen Alcadizaar mit dieser Klinge Nagash zu stürzen, jedoch ist die Kraft dieser Waffe so unkontrollierbar und stark, dass sie auch ihren Trägern schadet. Jedes Wesen mit magischen Gespür, erkennt augenblicklich die Aura der Macht und des Untergangs, welche diese Waffe umgibt.1

Lange Zeit war die Waffe im Besitz von Klan Mordsippe bis sie schließlich von Manfred von Carstein in der Schlacht im Mordsippe-Bau geraubt wurde.4.1

Quellen