Wilhelm III (Imperator)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Imperator Wilhelm III war vor seiner Krönung 2429 IC bekannt als Wilhelm von Holswig-Schliestein, Großprinz des Reiklands und Prinz von Altdorf.1

Ehe er zum Kaiser gewählt wurde, hatte er bereits mit seinem Sieg über die Orks und Goblins von Grom dem Fettsack einen bedeutenden militärischen Erfolg errungen. Seine Amtszeit als Imperator gestaltete sich gedoch gleich zum Einstand schwierig: Seine drei Armeen waren in allen Ländern verstreut. Die Dritte und Stärkste versuchte vergeblich Marienburg wieder in das Reich einzugliedern, während die anderen Beiden Revolten im Land niederschlugen, oder versuchten die Grenzgrafschaften wieder sicherer zu machen. Gleichzeitig forderte Großprinz Augustus von Ostland zusätzliche Truppen zur Niederwerfung des Brotaufstandes und Ex-Imperator Dieter IV sammelte Söldnertruppen und Bevölkerung am Oberen Talabec hinter sich, um sich wieder an die Macht zu putschen. Ein Mitglied des Haus derer von Kluck überbrachte ihm die schreckliche Nachricht vom Verlust der dritten Armee, die von Graf Zelt von Kluck angeführt wurde. Dies sollte als die Schlacht in der Grootscher Marsh in die Geschichte eingehen. In einem Schreiben an das Direktorat von Marienburg nahm er ihre Unabhängigkeit dann zur Kenntnis, doch wünschte er ihnen insgeheim die schlimmsten Flüche an den Hals. Er wollte keinesfalls einen Krieg gegen die Elfen führen, während das Imperium kurz vor einem neuerlichen Bürgerkrieg stand.1

Quellen