Tempelstätte des Khaine

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tempelstätte des Khaine ist eine riesenhafte Tempelstätte auf der Insel des Unheils im Norden Ulthuans. Sie ist von unvorstellbarem Ausmaß, in deren Mitte eine weite Ebene voller Knochen gefallener Krieger und Monstern ist, und auf der bereits zahllose Schlachten geschlagen wurden. Das Zentrum des Heiligtums ist als Altar des Khaine bekannt und gefürchtet.

Es ist ein Ort großer Zauberkraft und die zahllose Geisterkrieger kämpfen hier eine niemals endende Schlacht. Ein rötlicher Nebel bedeckt das ganze weite Feld, der nach Blut schmeckt. Innerhalb dieses riesigen Feldes gibt es ein geheiligtes Schlachtfeld, das von eintausend Menhiren umgeben ist, die alle einen anderen Aspekt Khaines zeigen, wie einen verwundeten Krieger, einen eines blutrünstigen Bullen oder eines herabstoßenden Falkens. Sie sind alle von unheilvoller Färbung, was die Stimmung des bleigrauen Himmels noch verstärkt. Sie wird oft auch als Ebene der Knochen bezeichnet.

Die ganze Tempelstätte ist üblicherweise verlassen und nur sehr wagemutige Elfen wagen sich hierher.

Quellen