Spinnenreiter

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Spinnenreiter (engl.: Spider Rider) der Waldgoblins reiten auf den gefährlichen Riesenspinnen, die sowohl in den Wäldern der Alten Welt als auch in den Dschungeln der Südlande und des Fernen Ostens heimisch sind.

Allgemeines

Die Spinnen sind zwar auf offenem Feld weniger schnell, als ein Pferd oder Wolf - dafür können sich aber mit unübertroffenem Geschick durch die Bäume bewegen, und das in den Wipfeln und im Geäst ebenso wie auf dem Waldboden. Ein weiterer Vorzug solcher Reittiere besteht darin, daß diese Monster mit samt ihrem Reiter praktisch jede vertikale Oberfläche erklimmen können, und senkrechte Felswände damit ebensowenig ein Hindernis darstellen, wie Palisaden, Burg- oder Stadtmauern. Der Wert der Riesenspinnen in Belagerungstruppen ist dem entsprechend groß, und die Waaagh!-Horden der Orks und Goblins greifen nur zu gerne auf diese Form der Kavallerie zurück. Auch wenn die Waldgoblins mit ihren Kurzbögen und Speeren vielleicht nicht die besten Kämpfer sein mögen, so haben die Spinnen immer noch ihren Giftbiss, und gelegentlich werden Spinnenreiter sogar von einem Waldgoblinschamanen begleitet, der es schafft, eine der noch gefährlicheren Gigantulas zu reiten.

Nimmt man noch die Totems und Standarten aus den trockenen Panzern toter Riesenspinnen sowie die entnervenden Knochentrommeln ihrer Musiker hinzu, ist die Angst vieler Menschen vor den tückischen Spinnenreitern nur all zu gut zu verstehen.

Einige Spinnenreiter der Reiche der Sterblichen werden Teil der Soulbound.[5]

Bekannte Spinnenreiter

Variationen

Miniaturen

Nach den Metallminiaturen der 4. Edition hat Games Workshop in der 7. Edition sowohl in der Starterbox Angriff auf den Schädelpass als auch als Plastik-Regimentsbox neue Kunststoffminiaturen von Spinnenreitern herausgebracht.

Für Warmaster erschienen ebenfalls Miniaturen der Spinnenreiter, die dort aber keine eigenen Regeln haben, sondern als alternative Modelle zu Wolfsreitern verwendet werden.

Anmerkungen

Spinnenreiter sind ein Archetype im Rollenspiel Warhammer Age of Sigmar: Soulbound.

Siehe auch

Orks und Goblins
Kommandanten Ork-Waaaghboss · Wildork Waaaghboss · Schwarzork Waaaghboss · Goblin Waaaghboss · Nachtgoblin Waaaghboss · Ork-Großschamane · Wildork-Großschamane · Goblin-Großschamane · Nachtgoblin-Großschamane
Helden Ork-Gargboss · Wildork-Gargboss · Schwarzork-Gargboss · Goblin-Gargboss · Nachtgoblin-Gargboss · Ork-Schamane · Wildork-Schamane · Goblin-Schamane · Nachtgoblin-Schamane
Kerneinheiten Orkkrieger · Ork-Bogenschützen · Wildorks · Goblins · Wolfsreiter · Nachtgoblins (Fanatics) · Squigjäger (Netzgitz) · Waldgoblins · Spinnenreiter
Eliteeinheiten Schwarzorks · Moschaz · Wildschweinreiter · Schweinereiter · Wildschweinstreitwagen · Wolfsstreitwagen · Speerschleudaz · Squighoppaz · Nachtgoblin Squigherde · Snotlinge · Trolle
Seltene Einheiten Goblin Steinschleuda · Kamikazekatapult · Snotling-Kurbelwagen · Arachnarok-Spinne · Kettensquigs · Steintrolle · Flusstrolle · Riesen
Besondere Charaktermodelle Gorbad Eisenfaust · Azhag · Grimgork Eisenpelz · Wurrzag · Grom · Skarsnik · Gitilla da Jäga · Snagla Madenspucka · Gorfang Rotzahn · Morglum Knochenbrecher · Oglok
Gloomspite Gitz
Anführer Dankhold Troggboss · Fungoid Cave-Shaman · Loonboss (Giant Cave Squig, Mangler Squigs) · Madcap Shaman · Scuttleboss (Gigantic Spider) · Webspinner Shaman (Arachnarok Spider) · Gobbapalooza (Brewgit, Spiker, Boggleye, Shroomancer, Scaremonger)
Einheiten Shootas · Stabbas · Boingrot Bounderz · Dankhold Troggoths · Fellwater Troggoths · Loonsmasha Fanatics · Rockgut Troggoths · Sneaky Snufflers · Spider Riders · Sporesplatta Fanatics · Squig Herd · Squig Hoppers
Kolosse Aleguzzler Gargant · Archnarok Spider mit Flinger · Arachnarok Spider mit Spiderfang Warparty · Skitterstrand Arachnarok
Endloszauber Malevolent Moon · Mork's Mighty Mushroom · Scrapskuttlle's Arachnacauldron · Scuttletide
Fraktionen -
Besondere Charaktermodelle Mollog · Skragrott · Zarbag · Zarbags Gitz · Fetzas Zahnfletschas

Quellen