Ritterschaft der strahlenden Sonne

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Sonnenorden)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzeentch.JPG
Quellenlos/Fehlende oder unvollständige Quellen!

Dieser Artikel enthält zweifelhafte Informationen ungeklärter Herkunft!
Achtung Adept des LEXICANUM!
Hilf mit, in dem Du überprüfst, ob der Inhalt dem offiziellen Fluff von Games Workshop entspricht!
Finde wenn möglich Quellen, und trage sie am Ende des Artikels ein.
(Dies schließt auch Material aus dem Citadel-Journal, dem Magazin Warpstone und veraltete Informationen ein)

Ein Ritter des Sonnenordens (möglicherweise ein Großmeister)

Die Ritterschaft der strahlenden Sonne oder auch Sonnenorden war ein relativ kleiner imperialer Ritterorden.

Allgemein

Der Orden war auch bekannt als Templer Myrmidias, der Kriegsgöttin Estalias, die auch in Tilea verehrt wird. Während der Kriege gegen Arabia 1457 IC versuchten sechzig Ritter des Imperiums den Tempel der Myrmidia in Magritta zurück zu erobern. Als die Kämpfe ihren Höhepunkt erreichten brachte ein Erdstoß die gewaltige Bronzestatue der Göttin zu Fall. Durch die herumfliegenden Splitter wurde der Emir Wazir der Grausame und seine schwarze Krummsäbelgarde getötet. Die restlichen Arabianer flohen aus dem Tempel um der Rache der Götter zu entgehen. Dies war der Wendepunkt der Schlacht. Die überlebenden Ritter waren fest von der göttlichen Intervention überzeugt und gründeten den Orden der strahlenden Sonne noch im selben Jahr vor Ort mit Hauptsitz in Talabheim wo sie Myrmidia einen Schrein errichteten.4 Als weiterer Sitz wird der tiefe Süden des Middenlands angegeben.

Zwei Monate nach ihrer Rückkehr aus dem Süden besiegten Sie mit den letzten Verteidigungsstreitkräften Gorthors Armee in der Schlacht um Hergig. Heinrich, der erste Großmeister des Sonnenordens wurde sogar von Mikael Ludenhof noch verflucht, da er so spät erschien.

Besonderen Ruhm erlangte der Sonnenorden, als er als erster der westlichen Ritterorden nach Nuln zog, um Magnus den Frommen zu unterstützen.

Das Symbol des Ordens war die Sonne die Banner und manchmal auch die Rossharnische zierte, die zusammen mit ihren Rüstungen schwarz und golden waren, aber gelegentlich auch gelb. Die Helmbüsche waren zumeist gelb oder schwarz und selten mal beides. Mit roten Bändern wurden erlittene Verwundungen angezeigt.4 Die Schilde des Sonnenordens sind oft so stark poliert, das sie den Gegner damit blenden können.

Während man ihnen im Imperium teilweise mit Misstrauen begegnete, da sie eine "fremdländische" Göttin verehrten, genossen sie in den Ländern des Südens großes Ansehen. Dort spielten die Ritter des Sonnenordens bei der Bekämpfung der Umtriebe des Chaos eine aktive Rolle, ähnlich den Templern des Sigmar im Imperium: So waren sie es etwa, die ausgeschickt wurden, in Tilea den dem Kanibalismus verfallenen und zum Riesen mutierten Gourmet festzunehmen. Aufgrund des Mißtrauens im Imperium waren ihre neuen Mitglieder auch eher örtlicher Landadel.

Wahlspruch

Der Wahlspruch des Sonnenordens lautete "Sol Invictus", was übersetzt soviel wie "die unbesiegte Sonne" oder auch "die unbesiegbare Sonne" bedeutet. Dies ist der lateinischen Mythologie entnommen, denn es war der vollständige Titel des Sonnengottes Sol.

Modelle

Großmeister der Ritter des Sonnenordens
(4. Edition)
Ritter des Sonnenordens
(4. Edition)
Ritter des Sonnenordens, zusammengebaut aus der Regimentsbox der Ritter des Imperiums (6. Edition)
Ritter des Sonnenordens, zusammengebaut aus der Regimentsbox und zwei Bitzpacks mit Ordensspezifischen Metallteilen.
Ritter des Sonnenordens für Warmaster

Standarten

Standarte der Ritter des Sonnenordens
Persönliche Standarte des Großmeisters der Ritter des Sonnenordens

Quellen