Schwesternschaft der Lahmia

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schwesternschaft der Lahmia ist einer der Vampirclans in der Warhammerwelt.

Allgemein

Orte unter der Kontrolle der Schwesterschaft von Lahmia in der Alten Welt darunter der hellrot markierte, vermutliche Ort der Silberspitze an der Silberstrasse

Gegründet und bis heute regiert und koordiniert wird sie von Neferata aus der antiken Stadt Lahmia, der Königin der Toten. Ihr Sitz ist die ehemalige Zwergenfestung Silberspitze.

Nahezu alle Vampire dieses Klans sind weiblich. Gerüchte sagen, das es Neferatas fehlendes Vertrauen in die Männer ist, was dies begründet, da sie von Nagash, Vashanesh und Abhorash so verletzt wurde. Man sagt ihnen nach, sie wären schnell, wie der Wind, hätten die Fähigkeit, Sterbliche zu bezaubern, so daß diese sich nicht wehrten und in Verzückung erstarrten, außerdem sollen sie sich in Nebelgestalt verwandeln können - und schließlich sind sie noch mächtige Magierinnen. So schön die Lahmia aber auch sein mögen, so verdorben sind sie auch. Sie sind genusssüchtig, lieben den Luxus, nähren sich vom Blut williger Opfer, manipulieren jene, deren Geist zu schwach ist, sich ihnen zu widersetzen, herrschen aus dem Verborgenen und spinnen mörderische Intrigen. Offen treten Sie fast nie in Aktion. Es wird ihnen ein großes Kunstverständnis und ein hohes politisches Geschick zugesprochen, doch sind sie leicht zu ärgern und schwer zu besänftigen. In den entferntesten Ecken der Alten Welt sind ganze Städte unter der Kontrolle der Lahmia, und Zombies bewachen die Tore. Es heißt, sie arbeiten daran, die obersten Herrscher über alle Vampire und alle Menschen zu werden.

Niemand weiß, wie viele Vampirinnen der Lahmia unerkannt in Bretonia, Tilea, Estalia und dem Imperium leben und sich erfolgreich als Adelsdamen oder reiche Witwen tarnen.

Zu ihren Attributen zählen u. a. auch Schlangen und Khemrikatzen. Wenn die Lahmien einmal in den Krieg ziehen müssen, gleichen ihre Armeen eher den disziplinierten Skelettlegionen Khemris, als den wankenden Zombiehorden oder Rotten verdorbener Ghoule, welche andere Blutsauger in den Kampf führen. Hinzu kommen noch sterbliche Lakaien, Helden aus den Reichen der Menschen, die ihren untoten Herrinnen verfallen sind, und jede noch so wahnsinnige Heldentat begehen würden, um ihre Aufmerksamkeit zu erwecken, und vielleicht ihr erkaltetes Herz zu rühren.

"Verharrt in Stille und Dunkelheit, Schwestern. Unsere Zeit ist fast gekommen."
+++ Unbekannte Lahmia +++

Auch heißt es, daß die bleichen Damen der Schwesternschaft sich neben den Katzen auch unheimliche, Schwarze Hunde mit rot glühenden Augen halten, die ihren Schlaf bewachen, und wenn sie in der Nähe ihrer alten Domäne - der Ruinen des antiken Lahmia - operieren, Macht über die Schakale der Wüste besitzen, deren sie sich an Stelle der von anderen Blutlinien bevorzugten Todeswölfe bedienen.

Gerüchte über die Lahmia

  • Ein Tileanischer Händler soll eine Katze von der Silberspitze mitgenommen haben, die nach der halben Strecke eine junge Frau war.
  • In Bretonia hat ein Questritter eine Frau aus der Fremde geheiratet, die niemals mit anderen ißt, sondern lediglich schweren roten Wein trinkt - den es auf seinem Lehen gar nicht gibt.

Stammbaum

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lahmizzar
 
 
 
 
 
 
Bruder/Schwester
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Lahmizzash
 
Neferata
 
Ushoran
 
Khalida Neferher
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Dritte Dynastie
von Khemri
 
Vierte Dynastie
von Khemri
 
 
 
 
 
 
Strigoi
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Konkubine
 
Lakhashaz
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Vashanesh
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Von Carsteins
 
 
 
Schwesternschaft
der Lahmia
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Modelle

Games Workshop hat mehrere Modelle der Vampirinnen der Lahmia herausgebracht: In der 5. Edition erschienen eine Lahmia-Vampirin mit einem an eine Medusa erinnernden Kopfschmuck, die nicht mehr erhältlich ist sowie die Vampirkönigin Neferata. In der 6. Edition gibt es zwei verschiedene Vampirinnen der Schwesternschaft, beide jeweils zu Fuß und beritten.

Specialist Games produzierte für Mortheim die Lahmia-Vampirin Marianna Chevaux als Vampir-Assassine und Söldnerin.

Außerdem gibt es eine den Lahmias entsprechende Vampirin im Stil einer "Weißen Dame" die in der 3. Edition erschien, und noch über die Mail Order erhältlich ist.

Vampirin in der Art der Lahmia
(3. Edition, unbemalt)
Lahmia Vampirin
(5. Edition)
Neferata, Königin von Lahmia
(5. Edition)


Lahmia Vampirinnen mit Schlangen
(6. Edition) designt von Juan Diaz
Lahmia Vampirinnen mit Katzen
(6.Edition)designt von Juan Diaz
Marianna Chevaux - Vampir-Assassine in Mortheim

Anmerkungen

Lahmia leitet sich von den Lamien ab, dem griechische Wort für weibliche, den Vampiren ähnliche Fabelwesen. Näheres dazu hier.

Quellen