Schlacht der brennenden Himmel

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht der brennenden Himmel
Schlacht der brennenden Himmel Sigmar.jpg
Sigmar schleudert Ghal Maraz
Datum Endes des Zeitalters der Mythen
Ausgang Sieg der Chaosstreitkräfte
Konfliktparteien
Ordnung Chaos
Befehlshaber
Sigmar Archaon
Truppenstärke
Menschen Große Dämonen
Verluste
Ghal Maraz erschlugene Dämonen


Die Schlacht der brennenden Himmel markiert den endgültigen Übergang vom Zeitalter der Mythen zum Zeitalter des Chaos.

Geschehnisse, die zum Krieg führten

Sigmar und Archaon begegneten sich auf dem Schlachtfeld für die letzte entscheidene Schlacht.

Beteiligte Reiche und Völker

Verlauf der Schlacht

Sigmar war mit der Hilfe von Ghal Maraz beinahe unaufhaltsam und schlug nacheinander die Großen Dämonen jedes Chaosgottes.[1]

Als der Gottkönig endlich auf den Everchosen traf, beraubten ihn Archaons Ränke seines Hammers, wendeten das Schlachtenglück zu Gunsten des Chaos und zwangen Sigmar und seine Armeen zum Rückzug.[1]

Ausgang des Geschehens

Sigmar verlor Ghal Maraz und die Chaosgötter konnten sich ungehindert in den Reichen der Sterblichen ausbreiten.

Quellen