Imperiale Magieakademie des Lichtordens

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Pyramide des Lichts)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Imperiale Magieakademie des Lichts, auch Pyramide des Lichts[4] war das Ordenshaus des Lichtordens.[1][2][3]

Aufbau

Die Akademie - eine gewaltige glasartige Pyramide - war voller mystischer Gemälde und Statuen. Die starke Konzentration von Hysh-Energie ließ die Mauern durchsichtig werden, und die tausenden Lichter im inneren ließen sie gleißend hell leuchten. Zudem war das Gebäude des Lichtordens - ebenso wie die Akademien von Feuerorden und Himmelsorden - wenigstens teilweise außerhalb der materiellen Welt gelegen und daher für Nicht-Magier unsichtbar.[1][2]

Viele Regenten aus fernen Ländern suchten Rat bei dem Lichtorden, dessen Sitz mitten in Altdorf auf der Linien arkaner Konvergenz in einem geheimen Raum, der weit ab von der irdischen Welt in einer Paralleldimension lag.[1][2]

Tief unter der Pyramide, hinter gewundenen Tunneln, Fallen und magischen Schutzvorrichtungen lag die größte Schatzkammer der Alten Welt, von Teclis selbst konstruiert. Dort wurden in ihren versiegelten Kammern eine Vielzahl erbeuteter Chaosartefakte und gefangener Chaoskreaturen seit dem Großen Krieg gegen das Chaos vor dem Zugriff der Sterblichen verborgen gehalten und sicher verwahrt. Dafür waren die obersten Zauberer des Ordens, auch bekannt als Wächter des Lichtordens bekannt.[1][2]

Geschichte

In seine geheimen Bibliotheken wurde eins Richter Kless vorgelassen um Studien zu betreiben. Hier lag auch das Daroir 'tal Minai, welches von Teclis an den damaligen Ersten des Ordens übergeben wurde.[3]

Das größte der arkanen, entweder gleichfalls als Glaspyramiden oder als Kristalllabyrinte ausgeführten Gefängnisse innerhalb der Archive der Lichtakademie beherbergte den Chaosdrachen Baudros, ehe Egrimm van Horstmann, der abtrünnige Erzzauberer des Lichtordens, ihn befreite und auf seinem Rücken in die Chaoswüste floh, womit er bewies, dass er in Wahrheit Tzeentch diente. Nach Egrimms offenkundigem Verrat und seiner Flucht mussten die Reihen der Lichtakademie von all jenen Schülern gesäubert werden, die er insgeheim sein blasphemisches Wissen gelehrt und ebenfalls auf den Pfad der Chaosanbetung geführt hatte. Ob dieser Selbstreinigung der Akademie und des Ordens ein voller Erfolg beschieden war, ist ungewiss.[4]

Quellen