Pistole

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pistolen sind im Prinzip kurzläufige Versionen der als Muskete bekannten Schwarzpulverwaffen, die mit einer Hand bedient werden können, und häufig paarweise eingesetzt werden (Pistolenpaare). Sie verfügen über ein Steinschloß oder Radschloß, das über einen Abzug betätigt, und mittels dem eine Pulverladung gezündet wird, die ein Geschoß aus dem Lauf treibt. Im Gegensatz zu Musketen können Pistolen auch im Nahkampf eingesetzt oder aus der Bewegung heraus abgefeuert werden. Um 2000 IC waren Pistolen fast immer mit einem Federmechanismus auszulösen, teuer, schlecht verarbeitet und unzuverlässig.1

Zu den qualitativ besten Pistolen gehören die Duellpistolen, die immer paarweise auftreten und bevorzugt von jungen Adeligen und Söhnen reicher Kaufleute eingesetzt werden, um Ehrenhändel aus der Welt zu schaffen. Manchmal sind auch «professionelle» - weniger ehrenhafte - Duellisten mit solchen Gerätschaften ausgerüstet.

Pistolen werden u. a. im Imperium, von Tileanischen Söldnern sowie Zwergen und Chaoszwergen eingesetzt. Während doppelläufige Exemplare durch aus verbreitet sind, stellen die von dem imperialen Technikus von Meinkopt erfundenen Bündelpistolen eine ausgesprochene Besonderheit dar.

Die Skaven verwenden Warpsteinschloßpistolen.

Quellen