Pilzbomben

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Pilzbomben sind hochexplosive Sprengsätze, die aus Abfallprodukten der Herstellung von Pilzbier und den dabei entstehenden Gärungsprozessen und Gasen basieren.

Sie werden von manche besonders erfinderische Nachtgoblins und Goblins - wie etwa der Goblinschamane beim Kampf um Bugman's Brauerei eingesetzt. Der Schamane bildete spezielle, zweiköpfige Teams von für diese Aufgabe trainierten Pilzbombaz, um die Mauern eines Wachturms der Zwerge zu zerstören. Die Goblin-Piloten eines Ballons warfen während der «Entscheidung am Nachtfeuerpass» die Bomben dagegen einfach auf die Verteidiger ab, um die Zwergenfestung Kadar Grimm am Südende des Nachtfeuerpasses endgültig zu vernichten.

In jedem Fall kann davon ausgegangen werden, daß Pilzbomben höchst unberechenbar und dem entsprechend für ihre Benutzer ebenso gefährlich sind, wie für deren Feinde.

Weiterführende Informationen

Die Einheit der Pilzbombaz wurde speziell für die Kampagne Bugman's Klage kreiert. Ihre Regeln können auf der Deutschen Games Workshop Seite als Pdf heruntergeladen werden und gelten außerhalb dieser speziellen Kampagne als Hausregeln. Für die Modelle bietet die deutsche Games Workshop Mail Order ein Umbauset an.

Pilzbomben als Waffe eines Ballons der Goblins kamen während des «Entscheidung am Nachtfeuerpass»-Kampagnenwochenende in diversen deutschen Games-Workshop-Läden und der Drakenburg zum Einsatz.

Quellen