Orkflotte

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Ork Flotte)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tzeentch.JPG
Achtung Adept des LEXICANUM!
Dieser Artikel enthält Informationen ungeklärter Herkunft!!
Finde Quellen, und trage sie am Ende des Artikels ein.


Obwohl Orks und vorallem Goblins nicht all zu viel von Wasser halten - "Da kann ma ja von sauber werden - Bäh!" - befahren die Grünhäute doch immer wieder auf Flößen, kruden Booten und erbeuteten Schiffen anderer Völker die Gewässer der Warhammerwelt. - Sei es nun, daß Orkflotten den Stir oder einen der anderen großen Flüsse als Einfallsroute ins Imperium nutzen, sei es, daß sie einen Wasserlauf nach der - nicht selten selbst mutwillig herbeigeführten - Zerstörung der Brücken überqueren müssen oder sich wie der Goblin Käpt'n Skabend auf Flußpiraterie verlegen. Es kommt sogar zuweilen vor, daß ein ausgewachsenen Waaagh mit einer Flotte wüst zusammengezimmerter Boote und Schiffe zu fernen Küsten wie Albion, Lustria oder Naggaroth aufbricht. Der berüchtigte Grom der Fettsack, der mit seiner Horde auf Ulthuan landete, war nur der bekannteste seefahrende Waaaghboss.

Tatsächlich ist Seefahrt für Orks und Goblins ein großes Wagnis, da sie meist weder vom Schiffbau noch von der Navigation die geringste Ahnung haben. Planung ist nicht ihre Stärke, ihre Schiffe und Flöße sind oft nur bedingt seetüchtig, und die Frage, welches Ziel sie letztlich erreichen wird ebenso dem Zufall und der Entscheidung der Orkgötter Gork und Mork überlassen, wie die Frage, was sie unterwegs fressen sollen. - Wenn es ihnen nicht gelingt, auf See Beute zu machen oder Fische zu fangen, sind die Snotlinge lediglich die Ersten, die von ihren Kameraden gefressen werden, und die Goblins müssen nicht nur als Ruderer sondern auch als Proviant herhalten.

Orkschiffe sind zu meist entweder weniger richtige Schiffe als Flöße mit einem Mast und diversen Aufbauten oder plumpe, nach vagen Vorstellungen zusammengezimmerte Kästen, die ständig Wasser aufnehmen so daß die Goblins permanent am Schöpfen und Pumpen sind, und es an Bord kein trockenes Fleckchen gibt. Vermutlich ebenso häufig befahren Grünhäute die Meere und Flüsse der Warhammerwelt auch mit erbeuteten und gekaperten Schiffe anderer Völker. Für den Antrieb sorgen grobe, oft geflickte Segel, rudernde Goblinsklaven oder beides und unter Umständen auch ein von den Goblins angetriebenes Schaufelrad. Die größten Orkschiffe nehmen die Form von regelrechten schwimmenden Forts oder Festungen an, die «Hulks» genannt werden.


Schiffe in den Ork Flotten sind eigentlich immer mit Katapulten, Speerschleudern und Enterbrücken und oftmals auch mit Rammen ausgestattet, um jeden, der ihren Kurs kreuzt, zu attackieren. Es wurden sogar schon gewaltige schwimmende «Hulks» gesichtet, die über riesige mechanische Hämmer und Greifer für diesen Zweck oder einen drehbaren Rammsporn verfügten, die vermutlich von Goblinkraft mittels Tretmühlen, Kurbeln oder Pedalen angetrieben wurden. Neben Segel- und Ruderschiffen sowie Flößen, die einfach die Strömung zur Fortbewegung nutzen, soll wenigstens ein Orkstamm auch ein gigantisches Meeressquig entdeckt haben, mit dem er die Schifffahrtslinien heimsucht.

Lindwurm-Reiter begleiten die Ork Flotte zumeist in der Luft, und halten nach Beute Ausschau, während Flußtrolle neben den Schiffen herschwimmen und unter Umständen mit der «Gobschleuda» Goblinpiraten auf das feinliche Deck schleudern. Auch von einem Snotling-Kurbelfloß wurde schon berichtet, das alles zu rammen versuchte, was in die Reichweite der leicht bescheuerten Besatzung geriet.

Obwohl man den Grünhäuten das nötige technische Verständnis dafür eigentlich gar nicht zutrauen würde, wurde beim Großangriff einer gewaltigen Ork Flotte auf Barak Varr, die Wehrstadt und Seefestung der Zwerge sogar ein U-Boot der Orks und Goblins bzw. ein von den Goblinoiden gestohlenes oder gekapertes und orkifiziertes zwergisches Nautilus gesichtet. Daß dies für jeden Maschinisten der Dawi eine ganz besondere Schmach sein muß, ist ebenso klar, wie die Unfähigkeit der grünhäutigen Crew, es vernünftig zu steuern, die dazu führte, daß das Boot sich am Haken eines angelnden Zwergs wiederfand.

Orkflotte fürMan o War

Ork Flotte

Bei Man o War setzten sich Ork-Flotten aus

zusammen.


Anmerkung: Die Schiffe der Man o War Ork Flotten passen nicht wirklich zum niedrigen Technologielevel der Orks bei Warhammer Fantasy, dies kann aber eventuell mit dem Technologiehandel der Orks mit den Chaoszwergen erklärt werden.

Gallerie

gesegeltes Goblin-Rammschiff: vermutlich ein gekapertes Schiff der Bretonen oder Tileaner.
Goblinschiffe sind oft eher Flöße und nur bedingt seetüchtig.
Ork-Schiff mit Segel, Rudern und einem Goblin-betriebenen Schaufelrad am Heck und einer Steinschleuder auf dem Vorderdeck.
gestaktes Goblin-Angriffsfloß mit Speerschleuda