Morvael

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Morvael der Leidgeprüfte war der Phönixkönig der Elfen von 1121 IC bis 1502 IC. Er folgte Aethis, dem Dichter, auf den Thron. Er war vor seiner Krönung der Hohe Lehrmeister des Weißen Turms gewesen und bewandert in der abstrakten Theorie der Kriegsführung, hatte jedoch keine praktische Erfahrung. Er galt als nervöse, sensible Person und von zahlreichen Albträumen geplagt. Die Todesurteile von Gefangenen Kultisten zu unterschreiben war ihm genauso zuwider, wie der Einsatz seiner Bürger in den Armeen.

Er ernannte Mentheus von Caledor zu seinem Feldherrn und führte auf dessen Empfehlung die allgemeine Wehrpflicht auf Ulthuan ein. Außerdem entsandte er auch hunderte von Elfenschiffen in einer Strafaktion gegen Naggaroth, die das Frostmeer während der als Tag des Blutes in die Geschichte eingegangenen Seeschlacht mit dem Blut ihrer Besatzungen rot färbten.

Die Siege der Hochelfen bei der Verteidigung des Greifentors durch seinen Feldherrn Mentheus und bei der zweiten Erstürmung Anlecs, das danach erneut geschleift wurde, fallen ebenfalls in seine Regierungszeit.

Mehr über das Zeitalter von Morvael dem Leidgeprüften findest du im gleichnamigen Artikel.

Sein Nachfolger war Bel-Hathor, genannt auch der Weise.


Herrscher der Hochelfen
Phönixkönige Aenarion - Bel Shanaar - Caledor I - Caledor II - Caradryel - Tethlis - Bel-Korhadris - Aethis - Morvael - Bel-Hathor - Finubar
Immerköniginnen Astarielle - Yvraine - Estrielle - Alarielle


Quellen