Markus Wulfhart

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Markus Wulfhart (* ????, + ????) war ein Mensch und lebte im Middenland im Imperium.

Markus Wulfhart
Unknown-person.jpg
Beruf
Jagdmarschall
geboren


Allgemeines

Markus Wulfhart, Jagdmarschall des Imperiums war einst ein einfacher Jäger aus Middenland und galt als der beste Kundschafter des Reiches.1

Lebenszeit

Ein einäugiger Knochenmalmer-Riese, der in der Gegend als der Drakenwaldzyklop bekannt war, schlachtete sämtliche Einwohner von Wulfharts Heimatstadt Drakenburg ab und machte die Siedlung dem Erdboden gleich. Nach Rache dürstend verfolgte er den Riesen bis in dessen Unterschlupf, wo er ihn mit einem meisterhaften Schuss blendete und dem Orientierungslosen mit seinem Schwert die Kniesehnen zerschnitt, um ihm dann den Kopf abzuschlagen.1

Danach leistete Wulfhart den Schwur alles ihm Mögliche zu tun weitere Siedlungen vor dem Schicksal seiner Heimatstadt zu bewahren und erst zu ruhen wenn auch die letzte Bestie tot am Boden lag, war ihm doch bewusst das die Wälder des Imperiums voll von Monstern waren. Karl Franz bot ihm als Anerkennung seiner Taten Ländereien und die Ritterwürde an, die jedoch aufgrund des Schwurs abgelehnt wurden. Von Wulfharts grimmiger Entschlossenheit beeindruckt, schenkte ihm der Imperator nicht nur einen magischen Bogen aus der imperialen Schatzkammer, sondern ernannte ihn auch zum Jagdmarschall, womit er zum Hauptmann der Kundschafter des Imperators wurde.1

Karl Franz beauftragte ihn eine Truppe ähnlich gesinnter Gefolgsleute zusammenzustellen, was Wulfhart sorgfältig tat und keinen Unterschied machte, ob es sich um einen Middenländer, Avernländer, Bauern oder Städter handelte, was zu einer kunterbunt zusammengewürfelten Eliteeinheit unter dem Namen Wulfharts Jäger führte. Die durch ein festes Band der Kameradschaft verbundene Jägertruppe, die zu den erfolgreichsten Monsterjägern des Imperiums zählt, erlegte die Chimäre vom Flammenspitzengipfel, die Stirländer Krallenbestie, den Ostmärkischen Eisdrachen und viele weitere Kreaturen.1

Die Letzten Tage

Siehe Die Letzten Tage und Sturm des Chaos

Als im Sommer 2525 IC die Armee von Gutrot Spume durch den Laurelorn-Wald Richtung Altdorf marschierte, war Wulfhart der einzige Späher des Imperiums, der sie bemerkte und nicht von den Kundschafter der Chaoskrieger getötet wurde. Er machte sich sofort auf den Weg, um Kurfürst Boris Wüterich II in der Nähe der Elsterveld-Kreuzung und Reichsmarschall Kurt Helborg in Altdorf davon zu berichten. Während der Kurfürst aber mit seiner Jagd auf Tiermenschen beschäftigt war und die Meldung ignorierte, erkannte Helborg ihre Bedeutung und bereitete Altdorf auf den Krieg vor.2

Ausrüstung

Neben seinem Schwert ist Wulfhart mit dem Bernsteinbogen bewaffnet, der ihm einst von Karl Franz zum Geschenk gemacht wurde.1

Zusätzliche Informationen

Miniaturen

Markus Wulfhart 8. Edition

Anmerkungen

Als Besonderes Charaktermodell im Armeebuch Das Imperium 8. Edition enthalten.

Imperium
Kommandanten General des Imperiums · Meisterzauberer · Erzlektor · Großmeister
Helden Hauptmann · Magier · Sigmarpriester · Technikus · Hexenjäger
Kerneinheiten Hellebardenträger · Speerträger · Schwertkämpfer · Armbrustschützen · Musketenschützen · Bogenschützen · Miliz · Ordensritter
Eliteeinheiten Bihandkämpfer · Demigreifen-Ritter · Reichsgarde · Jäger · Pistoliere · Schützenreiter · Imperiale Großkanone · Mörser · Flagellanten
Seltene Einheiten Höllenfeuer Salvenkanone · Höllensturm Raketen Lafette · Dampfpanzer · Celestrisches Orkanium · Luminarium des Hysh
Besondere Charaktermodelle Imperator Karl Franz · Kurt Helborg · Balthasar Gelt · Großtheogonist Volkmar · Marius Leitdorf · Ludwig Schwartzhelm · Luthor Huss · Markus Wulfhart

Quellen