Male des Chaos

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
(Weitergeleitet von Mal des Chaos)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit einem Mal des Chaos - sei es nun das Mal des Ungeteilten Chaos oder das Mal eines der Götter - werden hingebungsvolle Anhänger der Chaosgötter, Erhabene und Aufstrebende Champions des Chaos, Chaoskrieger, Chaosritter, Chaoskriegerstreitwagen sowie Dämonen gebrandmarkt, die sich dem Chaos an sich oder der entsprechenden Gottheit geweiht haben. Es entsteht als muttermalähnliche Verfärbung auf der Haut der Auserwählten, besitzt die Form der Rune des Gottes und zeigt an, das die Person fortan nur noch dem einen Gott oder dem Chaos an sich gehört. Häufig prangt das Chaosmal jedoch nicht offen auf Händen oder Gesicht, so das es nach wie vor leicht zu verstecken ist, auch, nachdem dem Chaosanhänger von seinem dämonischen Patron das Zeichen ins Fleisch gebrannt wurde. Entweder geschieht das wortwörtlich, im Rahmen eines Rituals oder in Form einer Mutation, die sich mit einem Mal an seinem Körper zeigt. Während in den Ländern der Menschen jeder, der ein Chaosmal trägt, und es nicht schafft, dieses sorgsam zu verbergen, auf dem Scheiterhaufen endet - sei es durch Hexenjäger oder durch Lynchjustiz - schmücken mit Chaosmalen gesegnete Chaoskrieger ihre Rüstungen und Banner noch zusätzlich mit dem Zeichen ihres Gottes, um zu zeigen, wessen Gunst sie genießen. Champions des Chaos erhalten oft jedoch weitere Chaosgaben und Chaosgeschenke.

Die Male des Chaos und erste Chaosgaben

Während das Mal des Ungeteilten Chaos nur bewirkt, daß die betreffenden Anführer, Einheiten oder Streitwagen weniger anfällig für psychologische Effekte sind, haben die anderen Chaosmale weit größere Wirkung:

  • Mit dem Mal des Nurgle gezeichnete Dämonen, Kommandanten und Helden besitzen mehr Lebenskraft, als man in ihren verfaulenden Körpern vermuten würde, und sterbliche Truppen sowie Streitwagen mit dem Mal Nurgles flößen dem Gegner dank ihres abscheulichen Anblicks Angst ein. Zeitgleich schenkt Nurgle seinen Anhängern das Ende jeglicher Krankheit oder gar die völlige Genesung als erste Chaosgabe.
  • Mit dem Mal des Khorne ausgestattete Dämonen, Kommandanten, Helden, Einheiten und Streitwagen unterliegen der Raserei, und erzeugen außerdem eine anti-magische Präsenz auf dem Schlachtfeld, die es erleichtert, feindliche Magie zu bannen. Khornes Champions erhalten ein Chaosrüstung die mit ihrem Fleisch verwächst.
  • Mit dem Mal des Tzeentch gesegnete Dämonen, Kommandanten und Helden sind durchwegs Magier, und werden auch durch Rüstungen - gleich welcher Art - nicht am Zaubern gehindert. Einheiten und Streitwagen, die das Mal des Tzeentch tragen, wirken wie ein Magnet auf die Winde der Magie, und ziehen magische Energie an, die von ihren Kriegsherrn genutzt werden kann. Magischer Schutz und Zauberkräfte werden dem Champion als erste Gabe für ihre Seele überlassen.
  • Mit dem Mal des Slaanesh beschenkte Dämonen besitzen eine unnatürliche Agilität, und können nahezu jedem Gegner mit dem ersten Schlag zuvor kommen, während sterbliche Kommandanten, Helden, Einheiten und Streitwagen, die das Mal des Slaanesh besitzen, so abgestumpft sind, daß psychologische Effekte auf sie überhaupt keine Wirkung haben. Keine Angst vor Schmerz und Tod und der Rausch des Schlachtgetümmels und mit einem Lachen im Gesicht dem Schrecken entgegen treten zu können, die andere in den Wahnsinn treiben würden, das sind die Gaben des dunklen Prinzen.

Großes Artefakt der Macht

Das Mal des Chaos ist auch eins der sechs großen Artefakte, die Archaon sammeln musste, um sich als Ewig Auserwählter zu beweisen. Er fand es im Altar der Absoluten Dunkelheit.5

Quellen