Landuin de Mousillon

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Landuin de Mousillon
Unknown-person.jpg
Titel
Herzog
geboren
vor 960
gestorben
Besonderheiten
Gralsgefährte

Landuin de Mousillon (* vor 960 IC, + 1045 IC) war Landherr über Mousillon und wurde 979 IC erster Herzog dieser bretonischen Provinz. Er war außerdem ein Gralsgefährte von Gilles le Breton.

Lebenszeit

Noch bevor er sich dem Einiger Gilles anschloß, war Landuin ein berühmter Ritter, hoch geschätzt und verehrt. Seine Heldentaten waren bereits zu Lebzeiten legendär und er galt als das personifizierte Ideal eines Ritters. Seine Kampfkraft wurde von keinem anderen Ritter jemals übertroffen. Einst empfing er den Segen der Herrin des Sees zusammen mit Gilles und Landuins ewigen Rivalen Thierulf de Lyonesse. So wurden diese drei die ersten Gralsritter der Geschichte. Im folgenden begleitete er den Einiger auf allen seiner zwölf Schlachten, die dieser schlug um das Land zu einen.

In der neunten Schlacht kämpften die Gralsgefährten in Mousillon. Voher waren sie voller Vorfreude dieses schönste aller bretonischen Länder besuchen zu dürfen, doch sie fanden es völlig verwüstet vor. Untote krochen durch die Straßen und die Familie Landuins war ermordet worden. In einer riesigen Schlacht gelang es den Bretonen die Untoten zu vernichten und schließlich erschlug Landuin selbst den grausamen Vampir, der für dieses Katastrophe verantwortlich war. Doch erholte sich das Land nie mehr von diesem Elend, was sich auch in Landuins Psyche wiederspiegelte.

Nach Gilles Tod, war es Landuin, den viele als dessen Nachfolger sehen wollten. Doch schließlich einigten sich die Herzöge darauf, dass Gilles Sohn Louis König werden solle. Viele Jahre später, 1003 IC, kam es erneut zu einem Streit mit Thierulf de Lyonesse, bei dem es wahrscheinlich um dessen Frau Rosalind ging. Bei einem nachfolgenden Duell siegte Landuin; sein Kontrahent trug eine deutliche Narbe im Gesicht davon. Weitere Folgen sind nicht bekannt.

Im Jahre 1045 IC verstarb Landuin. Er wurde tot in seinem Bett aufgefunden. Die Todesursache ist unbekannt. Da jedoch sein ewiger Rivale Thierulf, dessen Leben wie das aller Gralsritter übermenschlich verlängert wurde, ihn um fast 100 Jahre überlebte, könnte man einen unnatürlichen Tod vermuten. Oder aber Landuin verlor den Segen der Herrin.

Wappen

Landuin de Mousillon trug vermutlich einen goldenen Schild mit schwarzem Bord. Darauf eine schwarze Fleur-de-Lys, das Symbol für Reinheit und Treue.

Quellen


Gralsgefährten
Bretonia-LOGO.JPGGilles Le BretonBretonia-LOGO.JPG
Corduin de L'Anguille Bretonia-LOGO.JPG Fredemund d'Aquitaine Bretonia-LOGO.JPG Folgar d'Artois Bretonia-LOGO.JPG Marcus de Bordeleaux Bretonia-LOGO.JPG Balduin de Brionne Bretonia-LOGO.JPG Lambard de Carcassonne
Carleond de Couronne Bretonia-LOGO.JPG Beren de Gisoreux Bretonia-LOGO.JPG Thierulf de Lyonesse Bretonia-LOGO.JPG Martred de Montfort Bretonia-LOGO.JPG Landuin de Mousillon Bretonia-LOGO.JPG Agilgar de Parravon Bretonia-LOGO.JPG Rademund de Quenelles