Kurgaz (Runenschmied)

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurgaz (* ????, + ????) war ein Zwerg und lebte im Karaz Ankor.

Kurgaz
Unknown-person.jpg
Titel
Runenmeister
gestorben



Lebenszeit

Kurgaz war der geschickteste unter den Runenschmieden der alten Zeit, die die Runenambosse schmiedeten. Er schmolz dafür das Gromrilerz, aus dem die Ambosse gefertigt wurden in den Feuern des Donnerbergs, eines gewaltigen Vulkans im Weltrandgebirge. Während das glühende Metall abkühlte, hämmerte er die Zauberrunen in jeden einzelnen Amboss.

Kurgaz starb wie die anderen Runenmeister, als ein gewaltiger, bösartiger Drache die Schmiede in den Tiefen des Vulkans angriff, und den alten Runenschmied in einer titanischen Schlacht vernichtete, die den Berg selbst auseinander riss und die Werkstatt in seinem Inneren vollständig zerstörte.

Dieses Ereignis ist im Großen Buch des Grolls verzeichnet, und mit dem Tod Kurgaz' und der Vernichtung der Schmiede ging das Wissen um die Fertigung der Runenambosse für immer verloren, weshalb jeder noch erhaltene Amboss ein unschätzbar wertvolles Erbstück ist.

Ob der Runenschmied Kurgaz auch Kurgaz' Schild fertigte, oder ob dieser lediglich nach dem Gründer und ersten König von Karak Ghirn benannt ist, der ebenfalls Kurgaz hieß, ist unbekannt. Ebensowenig ist bekannt, ob der König mit dem Runenschmied verwandt war.

Quellen

[[en: [[fr: