Imperiale Magieakademie des Feuerordens

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zaubererturm des Feuerordens in Wolfenburg 1

Die Imperiale Magieakademie des Feuerordens liegt hinter einer magischen Barriere und ist so vor den Blicken der Magieunbegabten geschützt. Bei großer Sommerhitze erscheint sie plötzlich mitten in der Stadt als Fata Morgana oder Silhouette, doch normalerweise sind Sie nur als Ruine zu erkennen, umgeben von einem von Feuer geschwärztem Platz. Es heißt, das es einst einen Großbrand gab, der diesen Teil der Stadt in Schutt und Asche legte. Alle Bewohner von Altdorf meiden eine zu große Nähe an die Gebäude, und so stehen etliche Häuser in der Nähe leer. Magiebegabte erkennen die in großen Feuern und Flammen endenden Häuser und Türme, die zwar nicht so hoch wie die des Himmelsordens, doch um einiges gewaltiger sind. Die Magische Barriere hält Sonnenlicht wie das der Sterne außen vor, und so erhellen die Leuchtfeuer auf den Türmen die verborgene Akademie.

Wolfenburg

In Wolfenburg gab es einen gewaltigen Magierturm des Feuerordens, von dem aus Gruppen von Feuerzauberern, die ihre Kräfte vereinten, besonders mächtige Sprüche wie eine Flammensäule oder eine Feuersbrunst der Apokalypse wirken konnten. Allerdings war offenbar einer der Zauberer während der Schlacht um das Wolfstor, als Grimgork Eisenpelz mit seiner grünen Flut die Stadt angriff, von den Orks und Goblins bestochen oder sonst wie beeinflusst, da sich die Magie der Pyromanten als ziemlich ineffektiv erwies, ehe der betreffende Abtrünnige zufällig im Verlauf der Schlacht fiel, und seine überlebenden Kollegen ihre Kampfzauber gegen den Feind zum Tragen bringen konnten. 1


Weiterführende Informationen

1 Der Magierturm in Wolfenburg und die Ereignisse der Schlacht am Wolfstor waren Teil eines Spielberichts einer Mega-Schlacht zwischen Imperium und Orks und Goblins im deutschen White Dwarf 148. Der beeindruckende Turm wurde von Dave Andrews gebaut.

Quellen