Heulende Wüste

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die heulende Wüste liegt in den Ländern der Finsternis, südlich von Zharr-Naggrund, der Hauptstadt der Chaoszwerge und westlich des Flusses Ruin.

Ihr Name leitet sich vermutlich von den Winden ab, die permanent über die Ödnis hinwegfegen - möglicher Weise aber auch von den Reitwölfen der Hobgoblins, die in dem ansonsten verlassenen Gebiet ihre Lager haben. Um versehentliche Beschädigungen ihrer Hauptstadt zu vermeiden, haben die Chaoszwergenzauberer und Tyrannen verfügt, daß Schußversuche mit neuen, experimentellen Waffen nur noch weit draußen in der heulenden Wüste stattfinden dürfen, nach dem der «Hammer des Hashut» - eine gewaltige Rakete - beinahe Zharr-Naggrund getroffen und zerstört hätte.

In ihren südlichen Ausläufern findet sich eine mächtige Felsformation, die die Wächter genannt, und von den Ogern des Augenschluckerstammes unter Malron Augenschlucker kontrolliert wird. Das permanente Lager oder Camp zwischen den hochaufragenden Felsen ist der letzte Zwischenstopp für Expeditionen in die Ogerkönigreiche. Noch ein Stück weiter südlich, gegenüber dem am Ostufer des Ruin gelegenen Flayed Rock, erhebt sich die Schwarze Festung, die die südlichste Festungsstadt der Dawi'zharr darstellt.

Quellen