Gyrokopter

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gyrokopter sind Flugmaschinen, die mit Hilfe von dampfbetriebenen Rotoren in die Luft steigen und fliegen können. Nur die mutigsten Maschinisten werden Piloten dieser Maschinen und verscheiben sich dann oftmals für den Rest ihres Lebens allein der Fliegerei.

Allgemein

klassischer Gyrokopter(3. Edition) - bemalt von Eaglewing

Ein Gyrokopter ist in der Lage, senkrecht zu starten bzw. zu landen und in der Luft auf der Stelle zu schweben. Diese unglaubliche Erfindung der zwergischen Maschinistengilde, die wahrscheinlich von den Drachen der Alten Welt inspiriert wurde, gilt als Höhepunkt der Miniaturdampfmaschinenbaukunst und ist eine wirkliche Bereicherung für das Volk der Zwerge und deren Wehrstädte. Diese Dampfmaschine basiert auf einer sehr effektiven Kohle, die die Zwerge Ghomor nennen, und einen Gyrokopter bis zu vier Stunden am Stück fliegen lassen.

Typen von Gyrokoptern

Transportvariante

Gyrokopter werden genutzt um zwischen den Städten, Siedlungen und Wachtürmen Kontakt zu halten oder Güter zu transportieren. Diese können bis zu 2000 Enc transportieren.

Scout-Variante

Die Scout Variante ähnelt der Transportvariante, besitzt jedoch keine Transportmöglichkeiten, und keinen Kran. Sie dient nur der Aufklärung und der Übermittlung von Botschaften und ist besonders schnell und wendig.

Dampfkanonenvariante

Ein Thain namens Orgri kam auf die Idee, den Gyrokopter zusätzlich mit einer Kanone auszustatten, wobei zunächst mit einer Dampfkanone experimentiert wurde, wie sie auch der Dampfpanzer des Imperiums besitzt, deren heißer Strahl durch Rüstungen dringt. Auch mit Bomben, die der tollkühne Pilot aus der Luft auf seine Feinden abwerfen konnte, wurde er ausgerüstet. Auch im Einsatz in der Schlacht, z.B. während der Belagerungen der Karaks, haben sie sich als schnelle Einheit als besonders wertvoll erwiesen.

Dampfdruckkanonenvariante

Später ging man dann allerdings zum Gebrauch einer dampfdruckbetriebenen Kanone über, mit der ein Hagel kleiner Bleikugeln, ähnlich einer Kartätsche, verschossen wurde. Zudem hat diese Kriegsmaschine in der Vergangenheit auch noch nach dem Tode des jeweiligen Piloten wiederholt einigen Schaden an Bodentruppen angerichtet, da ein Gyrokopter dann abstürzte und explodierte.

Zweisitzige Variante

Weiterhin haben Maschinisten auch schon mit zweisitzigen Gyrokoptern experimentiert.


Die größten der Dampfschiffe der Zwerge von Barak Varr besitzen Landeplattformen für ganze Schwadronen von Gyrokoptern, die die Zwergen Flotte begleiten, um für die Luftüberlegenheit der Dawi auf See zu sorgen.

Das Luftschiff Geist Grungnis, mit dem der Slayermaschinist Malakai Makaisson und seine Passagiere in die Chaoswüste reisten, führte ebenfalls einen Gyrokopter mit sich. Der Pilot, Varek, der Neffe von Borek Gabelbart, opferte sich, als das Luftschiff auf der Rückreise vom Drachen Skjalandir angegriffen wurde.

Der Gyrokopter im Spiel

Gyrokopter verschaffen der Armee der Zwerge die Mobilität, die ihr normalerweise durch ihren kleinen Wuchs und mangelnde Kavallerie fehlt. In früheren Editionen verfügte der Gyrokopter noch über eine weitaus stärkere Bewaffnung als heute. In der aktuellen Edition hingegen ist der Gyrokopter regeltechnisch wie ein fliegendes Monster zu betrachten, beispielsweise ein kleiner Drache mit einer schwächeren Atemattacke.

Modelle

Gyrocopter für Man o War
Klassischer Gyrokopter (4. Edition) und Gyrokopter der (6. Edition)
Gyrokopter im Warmaster-Maßstab
Gyrokopter aus Plastik, erschienen in der 8. Edition
Zwerge
Kommandanten König · Runenmeister · Dämonenslayer
Helden Thain · Runenschmied · Meistermaschinist · Drachenslayer
Kerneinheiten Klankrieger · Armbrustschützen · Musketenschützen · Langbärte
Eliteeinheiten Hammerträger · Eisenbrecher · Bergwerker · Slayer · Kanone · Gyrokopter · Zwergenspeerschleuder · Grollschleuder
Seltene Einheiten Orgelkanone · Flammenkanone · Grenzläufer · Eisendrachen · Gyrobomber
Besondere Charaktermodelle Thorgrim Grollbart · Thorek Eisenstirn · Ungrim Eisenfaust · Belegar Eisenhammer · Josef Bugman · Grimm Burloksson

Quellen