Grobkul in the Upper Hall of the Third Deep

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Grobkul in the Upper Hall of the Third Deep war eine große Jagd des Königs Kazador von Karak Azul gegen die Red Sun Goblins.

Ihr ging ein Grobkul in eben diesen Hallen von Thorki Borrisson vorraus, der sich dabei den Knöchel brach. Dies wiederrum rief einen Groll der Zwerge gegen die Goblins dieses Stammes hervor. Dieser Groll konnte vortan nur durch die vollständige Vernichtung des Stamms und der Rückeroberung der kompletten dritten Tiefen tilgen. Leider waren die Red Sun Goblins dafür bekannt, noch schneller zu fliehen als andere Goblins, weshalb die Grobkul nur wenige Opfer fand. Während dieser Jagd trafen die Zwerge allerdings ebenfalls auf die Crooked Claw Goblins. Gegen einen von ihnen wurde ein Groll geschrieben, da er sich rechtzeitig vor den Bolzen der Armbrust von König Kazador duckte und somit wenig Unterhaltung bot und somit ausgesprochen selbstverliebt war. Durch diese Taktik hatten er auch den Rekord des vorherigen Königs von Hundert Goblins in einem Jahr zu erjagen zunichte gemacht. Der Grobi ist an einer Warze an seiner linken Nasenseite zu erkennen, außerdem an gebrochenen Zähnen, einem triefigen Auge und einer langen frischen Narbe entlang des Kopfes. Jeder Zwerg der diesen Goblin an den König für einen zweiten Schuss ausliefert, soll 20 Goldstücke erhalten.

Quellen