Frauen der Zwerge

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine der seltenen Zwergenfrauen

Frauen der Zwerge sind die wichtigsten Personen im Zwergenvolk. Anders als die Gerüchte umgehen tragen sie keine Bärte, sind sonst jedoch in dem Verhalten den Zwergenmännern nicht unähnlich.

Auch wenn die Zwerge oft den Namen ihres Vaters als Nachnamen übernehmen, sind es die Mütter, die den Klan des Neugeborenen festlegen, und die über eine Adoption entscheiden. Da sie üblicherweise älter werden als ihre männlichen Gegenstücke, sind meist mehr Zwerginnen unter den Throngrinki und ihm steht oft eine Matriarchin vor. Sie ist dabei jedoch eher Moderatorin des ganzen Rats der Klanältesten, und bestimmt selten den Weg. Dies soll aus einer Tradition von Valayas Verhalten übernommen worden sein, auch wenn andere behaupten, das es eher damit zu tun hat, das Zwergenmänner vor Zwergenfrauen sehr darauf achten, sich im Zaum zu halten. Eine Ausnahme hierzu sind oft die Kriegerklans, und jeglicher Herrscherklan, da der König in seiner Funktion auch über seinen Klan bestimmen muß. Gleichzeitig ist hier die Matriarchin oft die wichtigste Beraterin.


Abseits der Klans, in den Familien, herrschen die Frauen sehr rigide mit einer großen Menge Regeln über den Haushalt, wie auch die Erziehung. Frauen sind ebenfalls ausgebildet in den Kampftechniken, und helfen bei der Verteidigung einer Wehrstadt. Gleichzeitig verlässt so gut wie nie eine Zwergenfrau die Sicherheit einer solchen Wohnstatt. Kommt es doch vor, ist sie von zahlreichen Kriegern umgeben, die im Kampf besser kämpfen als man es sich vorstellen kann und verteidigen die Zwergin bis zum letzten Atemzug.

Da die Gesellschaft der Zwerge auf Alter und Reichtum fußt und Frauen viel seltener sind als Männer, ist es nicht unüblich, das Zwerge als Junggesellen sterben und in einer Beziehung die Frau oft jünger ist als der Mann. Eine Heirat ist eine unglaublich große Ehre für einen Zwerg. Bei den Zwergen gibt es sehr sehr selten arrangierte Ehen, denn die Frau sucht sich den Mann an ihrer Seite aus. Die Verehrer kommen häufig aus vielerlei Klans, deren Auserwählter letztlich von der Maid und der Matriarchin des Klans gemeinsam bestimmt werden. Diese übrig gebliebenen Kandidaten wiederum würden die riesige Ehre niemals zurückziehen, so groß wäre die Schmach, nicht zu heiraten wenn man es angeboten bekäme. Durch Handwerksgüter die sie selbst hergestellt haben, versuchen die Zwergenmänner dann, die Maid und ihre Matriarchin zu beeindrucken. Am Barazdeg werden die Güter begutachtet, und die Auswahl von den Klanältesten getroffen, wobei die Maid immer noch Widerspruch einlegen kann. Die dann einmal getroffene Wahl steht dann für immer und wird nur in extrem wenigen Fällen angefochten. Nach den Formalitäten der Hochzeit, die aus zahlreichen Schwüren und Versprechen besteht, großen Festivitäten und einer kleinen Zeremonie der Priesterinnen von Valaya werden die Geschenke in die Klangebiete der Frau gebracht, und der Zwerg wird Teil des Klans. In Krieger- oder Bergwerkerklans ist es nicht unüblich, das die Frau auch zwei oder drei Männer hat, da dort die Sterblichkeit besonders hoch ist. Häufig sind es Brüder oder enge Cousins, die sich die Frau dann teilen. Dies hat viel mit der Minimierung der Streitigkeiten zu tun, und ist auch der geringen Geburtenrate der Zwerge entsprechend.

Zwerginnen haben selten mehr als 4 Kinder, und bei einer Geburt sind die Chancen sehr hoch (75%) das das Neugeborene ein Junge ist. Gleichzeitig ist es extremst selten, das es Zwillinge gibt. Sollte ein Zwilling geboren werden, so feiert oft die ganze Stadt. ein Streit um die Frauen, wie bei den Menschen gibt es bei den Zwergen nicht. Sie sind zu sehr in Ettikette und Tradition gebunden.

Man beachte auch, das das wort für Frau oder Weiblich in Khazalid gleichbedeutend ist mit Königin. 1

Zwergenfrauen werden im Durchschnitt fünfzig Jahre älter als die Männer. Zwergenfrauen sind eigentlich überwiegend für Haushalt und Kindererziehung zuständig, doch gibt es auch Zwergenfrauen die als Königinen einer Feste oder wichtige Handelsposten leiten, letzteres jedoch eher bei den Gazani. Zwergenfrauen die als Ahngötter bezeichnet werden auch als Daughters of Valaya bezeichnet. Neben oben benannten Tätigkeiten sind Zwergenfrauen auch wichtig für den Stand des Klans, und so legt jeder Vater wert darauf, die Tochter mit einem höherliegenden Klan zu vermählen. Der "Wert" einer Frau und das Geschenk der Familie des Bräutigams wird mittels einer uralten Formel errechnet, die das Gewicht der Frau und den Reichtum der beiden Klans beinhaltet, was zu wahren Mästungen der Frau kurz vor der Heirat führen kann. Eine weitere Hochzeitsbedingung ist oft das der Bart des Bräutigams mindestens einmal um den Zwerg reichen muß. 2


Quellen