Engra Todesklinge

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche
Invasionsroute Engra Todesklinges auf Praag
Engra Todesklinge (Artwork: Adrian Smith)

Engra Todesklinge war ein Champion des Chaos, der im Großen Krieg gegen das Chaos an der Höllengrube der Skaven vorbei durch das Land der Trolle mit seiner Horde auf Praag vorstieß. Er belagerte die Stadt in Kislev, wo er seine Horden mit den aus dem Osten kommenden noch gewaltigeren Armeen Asavar Kuls vereinte, nahm sie ein und zerstörte sie völlig, was ihm den Beinamen "Der Zerstörer von Praag" einbrachte.

Er trug eine große Axt mit gezahnter Klinge, mehrere Schwerter - normale wie auch solche, die vor Magie knisterten - und eine schwarze Chaosrüstung, die mit unzähligen Hörnern verziert war, die unter anderem am Helm, den Schulterpanzern und einer Dämonenmaske in Bauchhöhe angebracht waren. Da er auch als "Champion der Götter" bezeichnet wurde, ist anzunehmen, daß er ein Anhänger des Ungeteilten Chaos war.

Vermutlich war in seiner Armee auch Scyla Anfinngrim und Erlock Einauge, die aus Norsca kommend, im Kampf vor Praag vermutlich ihr Ende fanden. Sicher ist, daß der gesamte Stamm der Khazag mit dem riesigen, uralten Angkor, dem legendären, unsterblichen Vater aller Mammuts, an den Kämpfen teil nahm.

Quelle