Diskussion:Nordland

Aus Warhammer - Age of Sigmar - Lexicanum
Wechseln zu: Navigation, Suche

Weißt du wer das ist? Aber ja, das macht schon sinn, eigentlich sind alle angeführten Kurfüsten schon viel zu alt... auch der Imperator müßte schon knapp 50 sein, fürs Mittelalter ne echt gute Leistung. *G* --Jan van Hal, Hexenjäger 12:59, 2. Dez 2006 (CET)

Wie in deiner Disku erwähnt, durfte ich im GW-Laden Frankfurt mal reinkucken (in die englische Version) - aber mir natürlich keine Notizen machen. :)--C.F.K. 13:03, 2. Dez 2006 (CET)

Landesfarben des Kurfürstentums Nordland

Die Erzbaronie Nordland ist eine Imperiale Provinz. Hier ein paar grundlegende profane Sätze


Imperiale Provinz
Erzbaronie Nordland
Provinzbanner
Provinzbanner Nordlands.jpg
Basisdaten
Reich
Hauptstadt
Salzenmünd
Landesfarben
Blau/Gelb
Reikspiel
Währung
Karte


Lage

Nordland befindet sich ganz im Nordwesten des Imperiums. Im Osten grenzt das Kurfürstentum an Ostland, und im Süden an Middenland, während die Klauensee die Nordgrenze bildet. Damit ist Nordland neben Ostland seit der Abspaltung des Stadtstaats Marienburg vom Imperium eine der zwei letzten Provinzen mit Zugang zum Meer. Ganz Nordland ist heute etwa 200x300 Meilen groß.

Hauptstadt

Die Hauptstadt des Nordlands ist die Hafenstadt Salzenmünd, dessen Vororte den wichtigsten Seehafen des Imperiums darstellen. Salzenmünd selbst liegt knapp 50 Meilen von der Krallensee entfernt. Hier liegt auch der Heimathafen der imperialen Kriegsflotte.

Geschichte

Seit der Vermählung Baron Ludwig Nikse, des damaligen Kurfürsten von Nordland, mit Brunhilde Wüterich und der kürzlichen Hochzeit Boris Wüterichs mit Ludwigs Schwester Anika-Elise Nikse bestehen überaus enge Beziehungen zwischen Nordland und Middenheim. Auch mit Marienburg besteht eine Verbindung, da der Kurfürst von Nordland den Titel eines Prinzen von Marienburg trägt. - Allerdings ist dieser Titel bedeutungslos, da es dem Kurfürsten bei Todesstrafe verboten ist, das Ödland und Marienburg zu betreten.

Der berühmteste Held des Nordlands war der einstige Kurfürst Enrich Moltke, der vor über 1.000 Jahren den sogenannten Erznekromanten von Middenheim, Dieter Helsnicht in der Schlacht bei Beeckerhoven mit seiner Runenklinge tötete. Da der Körper des Nekromanten jedoch von seinem Manticore vom Schlachtfeld getragen und nie gefunden wurde, gibt es bis heute Gerüchte, er halte sich im Drakenwald versteckt.

Regenten

Der heutige Kurfürst von Nordland ist Theoderic Gausser, der zu Beginn von Karl Franz' Herrschaft dessen Unterstützung zur erfolgreichen Abwehr der unberechenbaren Überfälle der Norsepiraten erhielt. Später wurden allerdings seine territorialen Ambitionen gegen das benachbarte Hochland von dem Goldzauberer Balthasar Gelt im Auftrag des Imperators zum Scheitern gebracht: Der Erzzauberer, der als Botschafter Karl Franz' in Burg Salzenmund weilte, verwandelte Gaussers Goldvorräte in wertloses Blei, und sorgte so dafür, daß dieser seine Söldner nicht bezahlen und den Nachbarn somit nicht angreifen konnte.

Religion

Miliär

Nordländer Hellebardenträger-Veteranen der Kämpfe gegen die Norse
.

Die nahe imperiale Kriegsflotte gibt der Armee Nordlands Zugang zu einer großen Zahl an Artillerie, die bei Bedarf von den Schiffen demontiert werden kann. Wie in vielen Regionen, wo sich die Soldaten auf spezialisierte Taktiken verlassen, ist auch in Nordland die Göttin Myrmidia bei den Offizieren recht populär, und der Adler als ihr Symbol ziert neben der Galeere viele Banner. Das Provinzbanner zeigt ihn sogar, wie er ein Wappenschild mit dem Imperialen Kreuz in seinen Klauen hält, was die Abhängigkeit des Imperiums von seinem Militär verkörpert. Die Staatstruppen des Nordlands tragen blau-gelbe, halb und halb geteilte Uniformen. Sofern sie nicht als Marineinfanterie die Kriegsschiffe bemannen, patroullieren die gut ausgebauten Küstenstraßen und die alte Zwergenstraße von Middenheim über Salzenmünd bis Kislev. Deren Benutzung kostet hohe Mautgebüren, was aber immer noch dem Weg durch den Drakenwald vorzuziehen ist. Dieser Wald, früher ein eigenes Kurfürstentum, wurde zwischen Nordland und Middenheim vor vielen Jahrhunderten aufgeteilt, nachdem die alte Herrscherlinie starb. Heute gibt es kaum noch Siedlungen in diesem wilden und gefährlichen Gebiet.

Kultur

Die Bevölkerung der Provinz Nordland lebt vorallem vom Fischfang und generell von Seefahrt und -handel. Allerdings wird sie ständig von Überfällen der Norse, der Korsaren der Dunkelelfen auf Sklavenjagd und anderer Piraten bedroht.

Gallerie

Quellen

en:Nordland fr:Nordland